Schlagwort-Archive: Akkuträger

TPD 2 – jetzt ist sie da…

… und wir haben sie überlebt.

Nachdem ich den letzten Beitrag gelöscht habe, weil manch einer gemeint hat, das ich falsch liege und einige böse Kommentare bekommen habe darüber.

Copyright: FlickrCC.com - Author: Lauri Rantala
Copyright: FlickrCC.com – Author: Lauri Rantala

Möchte ich heute dazu schreiben, na wer hat jetzt Recht gehabt!?

Dark Burner verkauft schon noch 1 Liter Base, aber nur an die Händler. Der Endkunde, also wir müssen uns damit abfinden, 10 ml Flaschen mit Nikotin zu bekommen.

Da gibt es nicht´s zu rütteln und zu schütteln.

Sammelbestellungen sind cool…

… aber nur wenn diese von ehrlichen Menschen betrieben werden.

Heute habe ich für dich eine Geschichte, die mir selbst passiert ist und ich dazu einiges zu schreiben habe.

Als Dampf-Blogger ist es für mich wichtig, einige neue Verdampfer und Akkuträger zu testen und natürlich auch meine Aromen.

Da ich das als Hobby mache, kann ich es mir nicht leisten, jeden neuen Verdampfer oder Akkuträger oder Aromen bei einem Händler zu kaufen.

Die Lösung des Problems sind Sammelbestellungen, bei denen der Preis mehr als gut ist und durch die Vielzahl der Bestellungen es immer ein bisschen günstiger ist.

Akkuträger Mod Box

… sie sind „IN“ und jeder hat so seine Vorlieben.

Doch ist es so, das diese Mod Boxen vor allem eine gute Leistung haben sollten und mit den richtigen Akkus dir den Flash und den Geschmack mit deinem Verdampfer geben sollen.

Nun, ich hatte dieses Thema mit dem Akkuträger lange nicht mehr. Hatte ich doch meine 2 Kombis gefunden, mit denen ich gut durch den Tag gekommen bin und letzte Woche wurde das leider beendet.

Die Evic VTC-Mini, die dritte in der Zwischenzeit, rutschte aus der Hosentasche mit dem VG V4 mini und schlug hart am Boden auf.

Evic VTC Mini 60 Watt …

Temperaturcontrol dampfen einfach eine coole Sache.

Beim vorletzten Regensburger Stammtisch war es wieder soweit, Jost von Alphasteam in Nürnberg schaute wieder bei uns vorbei und brachte uns Dampfern wieder so einige schöne Sachen mit, die das Dampferherz begehrt.

Eigentlich wollte ich ja nur für meinen Smok TFV4 Verdampferköpfe, und das leckere Apfel Aroma von Ultra Bio, weil wenn ich schon mal die Versandkosten sparen kann, nehme ich das gerne an.

Es sollte jedoch anders kommen, als ich mir das vorgestellt habe. Jost brachte auch die neuen Evic VTC Mini 60 Watt mit.

Dampfen around the world…

…oder die Geschichte eines Akkuträgers

Es war im Mai wie ich mir den neuesten französischen Akkuträger von JWell Paris Sword in Kerstins Dampfshop kaufte.  Dieser Akkuträger hatte etwas ganz besonderes und zwar das Magnetsystem.

Er dampfte wunderbar und doch wie es halt immer so ist, verschwand dieser dann doch irgendwann in der Schublade. Weil es wieder etwas Neues gab.

Ich schaute so meine Sammlung an, von den vielen verschiedenen Akkuträgern. Die ich im Laufe der Zeit so angesammelt habe und entschloß mich dazu.

Es muss einiges weg, darunter war der JWell Sword.

Tesla 120 Watt Box

ein Monstergerät, aber mit viel Power.

Durch meinen Tröpfelverdampfer „Freakshow“ bin ich zu leistungsstärkeren Boxen gekommen.

Es macht Spaß, ab und an Subohm zu dampfen, und dazu ist es notwendig das erforderliche Zubehör zu haben.

Zuviel Geld wollte ich nicht ausgeben und wie dann das Angebot kam, musste ich zuschlagen.

Ja auf dem Produktbild hat die Tesla 120 Watt Box fast genauso ausgesehen wie der IStick 100 Watt.

Doch was dann kam, verschlag mir die Sprache!

Ein wirklich grosses Gerät und es ist nicht für unterwegs zum dampfen für mich.

So steht die Tesla 120 Watt Box auf meinen Schreibtisch oder ist mit mir zu Hause unterwegs.

Tesla 120 Watt Box  – Fakten

Die Tesla 120 Watt Box ist aus Aluminium gefertigt und ist somit nicht so schwer, wiegt leer 160 Gramm.

Das Besondere daran ist, und das ist für die Tröpfler-Fans ausschlaggebend. Also für mich war es das. Denn diese Box kann ab 0,18 Ω schon Gas geben.

Die Wattzahl kannst du ab 7 Watt einstellen,

Wenn ich andere Akkuträger ansehe, haben diese die Wattzahlen in 0,1 Schritten. Hier ist es so, das es nur in 1er Schritten funktioniert.

Also heisst 30 Watt – 40 Watt oder 34 Watt, funktioniert. 34,5 geht nicht. Aber das ist auch kein Problem.

Die Tesla 120 Watt Box hat noch eine kleine Besonderheit, so kannst du damit Temperatur gesteuert dampfen.

Habe ich selbst noch nicht ausprobiert, ich habe keinen solchen Verdampfer zu Hause.

Natürlich kannst du diesen Akkuträger auch in Volt betreiben.

Der Akkudeckel ist magnetisch. Wie ich finde eine super Sache und es hat einen Powerlock Modus. Denn so ist es leichtes die Akkus auszuwechseln. Was mir noch positiv aufgefallen ist, es ist eine Markierung im Akkuschacht, damit kein falsches Einlegen passiert.

Absichtlich feuern?

Mit der Tesla 120 Watt Box funktioniert das nicht mehr und es gibt keine heisse Jackentasche.

Denn für die Hosentasche ist das Teil eindeutig zu groß.

 Tesla 120 Watt Box – Features

Ja man höre und staune, der Akkuträger kann die 5 Klick Schaltung. Erinnerungen werden wach an den guten alten Ego-Akku.

Wenn ich den Feuerknopf und die Minustaste gleichzeitig drücke, habe ich entweder Power Lock oder Unlock.

Feuerknopf und Plustaste ergeben bei gleichzeitigen drücken den Stealthmodus oder den Normalmodus.

Bei mir läuft alles auf Normalmodus.

Eine kleine Besonderheit ist noch mit enthalten:

Plus und Minus gleichzeitig gedrückt und das Display dreht sich.

Wenn du die TC haben willst, dann musst du im Lockingstatus die Plus und Minustaste gleichzeitig drücken und kannst damit die Temperatur einstellen.

Das mit der Temperatureinstellung klingt ja sehr interessant, und wenn ich es recht überlege, werde ich am nächsten Stammtisch das mal ausprobieren.

Tesla 120 Watt Box – Mein Fazit

Die Tesla 120 Watt Box ist eine schöne Box, jedoch ist dieser Akkuträger nicht für das Dampfen unterwegs geeignet. Wenn du allerdings gerne tröpfelst und ab und an Subohm dampfen willst. Ist die Tesla 120 Watt Box ausreichend und bringt die Power, die ein mechanischer Akkuträger nicht bringen kann.

Sollte ich einen kleineren genauso leistungstarken Akkuträger sehen, werde ich diese in einer Dampfauktion verkaufen.

Solltest du Interesse an diesem haben, schreibe mir 😉

Derweil nutze ich diese Tesla 120 Watt Box als Standgerät am PC.

Was gutes hat es ja, dieser Akkuträger steht fest und es fällt nichts um und der Geschmack sehr lecker.

Die Akkus halten im übrigen sehr lange.

Heute in der Dampfe „Mothersmilk

 

 

 

 

 

 

 

Cherry Bomber und ich…

… jetzt weiß ich endlich was es heißt,wenn der Akku heiß wird.

Autsch!

Aber zum Anfang.

Ich habe wieder mal meinen Flash e Vapor Mini gewickelt mit 0,4 Ω und dachte mir dann es wäre doch jetzt gut, wenn ich diesen mit meinem Cherry Bomber dampfe.

So weit so gut, aber es kam anders als ich mir das gedacht habe.

Weltnichtrauchertag ist mein Tag …

… und für jeden der auf die E-Zigarette umgestiegen ist.

Der Weltnichtrauchertag ist ein besonderer Tag für mich, den seit 3 Jahren bin ich nun schon umgestiegen auf die E-Zigarette.

Ich habe keinen Tag bereut und ich dampfe immer noch mit viel Genuss.

Weltnichtrauchertag

Es war vor über 3 Jahren, wo ich ein denkwürdiges Erlebnis hatte, das mich aufgeschreckt hat und wie ich dieses Leiden gesehen habe, wurde mir schlagartig bewusst.

Was ich jetzt tue, ist der richtige Schritt in eine bessere Zukunft.

Es war im Juni 2011, da bekam die Freundin unserer Familie  die niederschmetternde Diagnose „Lungenkrebs“. Sie war über 50 Jahre Raucherin, eine lange Zeit und doch ein Schock.

Basen bunkern…

… wenn die Tabakrichtlinie uns im Jahr 2016 trifft?

In vielen Foren und Gruppen von Facebook, Google+ und anderen Sozialen Netzwerken lese ich immer das jetzt Basen gebunkert werden für den Tag X.

Viele Ideen sind vertreten, die bei mir nur noch Kopfschütteln erzeugen. 72 mg Nikotin wird gehortet. Wichtig dabei ist aber das die Base PG ist. So hält sich diese länger. VG Base hält nicht so lange.