Liquid mischen mit verschiedenen Herstellern

 

Illustration of a Test Tube Mascot Giving a High Five to a Beaker Mascot

Da ich es aus eigener Erfahrung weiß, ist es manchmal so du entdeckst im Netz ein sehr interessantes Liquid Rezept und dann merkst du erst, das du eigentlich alles zu Hause hast, aber von verschiedenen Herstellern.

 

Also was tun?

Seite zu und weiter sehen oder versuchen es mit den vorhandenen Herstellern doch noch ein leckeres Liquid zaubern.

Verschiedene Hersteller – Dosierangaben

Nachdem ich ja jetzt nicht weiß was du an Aromen zu Hause hast, zeige ich dir in diesem Beispiel was ich an Aromen zu Hause habe und später mischen wir dann ein Liquid mit verschiedenen Herstellern.

Capella

Normalerweise sollten die laut Dosierangaben des Herstellers mit 10 – 15 % an gemischt werden. Bis auf wenige Aromen schmecken die nicht als Einzelaroma. Also wenn ich mit diesen mische, nehme ich nie mehr als 5 %. Das ist ausreichend um damit ein gutes Liquid herstellen zu können.

Solubaromé

Aroma aus Frankreich. Sehr große Auswahl und bei den Frucht Aroma da reichen um auf ein gutes Level zu kommen 4 – 6 %.

Ellis und Herrlan Aromen

Zwei verschiedene Hersteller und doch haben beide etwas gemeinsam. Es sind hochkonzentrierte Aromen die für den Geschmack ganz wenig benötigen. Wir sprechen hier von 0,1 % auf 10ml bis höchstens 0,5 % zum mischen einer Kreation. Als Einzelaroma höchstens 2 %. Denn du weißt ja nachwürzen geht immer, sollte es dann doch zu lasch schmecken.

FlavorArt

Hochkonzentriert und auch diese schmecken ausgezeichnet. Mit einer Dosierung von 1 – 3 % lassen sich hier gute Ergebnisse erzielen.

ASM – Eisaromen

Hochkonzentrierte Lebensmittel Aromen, die es nur in 50ml zu kaufen gibt. Die eigentlich für Speise-Eis sind, jedoch sich hervorragend zum herstellen von E-Liquid eignen. Die Dosierung ist von 01 % – 1,5 % für Kreationen. Wenn du das als Einzelaroma dampfen willst, 2,5 % und du bekommst ein leckeres Liquid.

Liquid mischen mit verschiedenen Herstellern

Hierzu nehmen wir mal einen Klassiker, und hier ist das Original Rezept

Mother’s Unicorn Milk

4.00% Bavarian Cream (TPA)
5.00% Cheesecake (Graham Crust) (TPA)
10.00% Strawberry (Ripe) (TPA)
4.00% Sweet Cream (TPA)
3.00% Vanilla Custard (TPA)

Total überdosiert, und TPA habe ich nicht im Sortiment mehr. Früher waren diese wirklich gut, doch ich bilde mir ein, das die an der Herstellung etwas verändert haben und diese nicht mehr so gut schmecken. Mischen wir uns unser eigenes Liquid.

Variaton 1

  • 3 % Bavarian Creme (Capella)
  • 1 % Crusted (ASM)
  • 4 % Erdbeere (Solub)
  • 0,8 % Sahnecreme (ASM)
  • 3 % Vanilla Custard (Solub)

Variation 2 – ASM Kreation

  • 1,0 % Panna Cotta
  • 0.8 %  Crusted
  • 0,2 % Käsekuchen
  • 1,0 % Erdbeere Delicious
  • 0,8 % Sahne-Creme
  • 1,0 % Bourbon-Vanille

So kannst du ausprobieren, was dir am Besten schmeckt. Wenn´s dir nicht süss genug ist, kannst du auch noch Zuckerwatte oder Ethyl Maltol dazugeben. Dann wird es ein bisschen süsser.

Oh ich höre es schön, du stehst nicht auf Süsses. Ok dann habe ich noch ein Rezept für dich, was wir mit unseren Aromen herstellen können. Damit es dann auch schmeckt.

Kanzi Clone

5.00% Kiwi (FA)
6.00% Strawberry (Ripe) (TPA)
3.00% Sweetener (Sucralose/Maltol) (TPA)
4.00% Watermelon (Red Summer) (FA)

Wir mischen uns das jetzt mal mit….

Variation 1

  • 3 % Kiwi (Solub)
  • 2 % Erdbeere (Ellis)
  • 2 Tropfen Ellis Süss
  • 1 % Wassermelone (Flavorart)

Variation 2

  • 2 % Wassermelone (Ellis)
  • 2 % Kiwi (FlavourArt)
  • 1 % Zuckerwatte (Solub)
  • 0,5 % Erdbeere (ASM)

Und das kannst du unendlich fortsetzen, bis du zufrieden bist.

Jetzt frage ich dich, es ist doch gar nicht schwer. Das einzige was es ist, du musst dazu ein bisschen experimentieren, doch das macht doch auch das mischen aus.

Ich freue mich über deinen Kommentar

 

 

 

 

 

 

Seelbstmischen für Anfänger

Selbstmischen für Anfänger

bald ist es soweit und die TPD3 kommt unaufhaltsam näher. Werden einige Short-Fills verschwinden. Ehrlich, ich weiß es nicht.

Scientists, laboratory workers hand drawn watercolor illustration. Male and female chemists with flasks cartoon characters on white background. Scientific experiment, study aquarelle painting

Was ich aber denke, das Selbstmischen wieder in Mode kommen wird. Es ist kein Hexenwerk, du benötigst dazu nur ein bisschen wissen und Übung. Wenn du dann überwiegend Selbst gemischte Liquid´s dampfst, dann schmecken dir die ganzen Short-fills nicht mehr.

Wenn du aber jetzt die ganze Zeit über nur Shortfill´s gedampft hast, dann werden dir die selbst gemischten nicht schmecken. Warum?

Ja deine Geschmacksnerven sind versaut, du magst nur noch die Süße, von den anderen Aromen bekommt deine Zunge eigentlich  gar nichts mehr mit. Wenn du durchhältst und es immer wieder mit den selbst gemischten Liquid probierst, schmeckt dir nichts anderes mehr

Ein 60ml Short- fill kostet zwischen 8 und 12 €. Ein Aroma mit 10ml Inhalt kostet ca 5 €. Der Clou ist aber das ich damit 200ml Liquid raus bekomme. und das ist schon mal eine Hausnummer, findest du das nicht auch?

Selbstmischen für Anfänger – Die Zutaten

Was benötigst du um erfolgreich zu mischen.

  • Base und Messbecher
  • Spritzen und Kanülen
  • Nikotinshotrechner
  • Nikotinshots
  • leere Flaschen
  • Aroma

Das ist der Grundstock zum Selbstmischen.

Base und Messbecher bekommst du in allen gut sortierten Offline oder Online Händlern. Bei den Basen gibt es natürlich auch verschiedene Zusammensetzungen.

  • 50 VG/50PG, sehr dünnflüssig
  • 70VG/30 PG ist die gängigste, der Dampf ist ein bisschen mehr als bei der 50/50er.
  • 80VG/20 PG die nutze ich, wenn ich Liquid mische mit mehr als 8 Aromen. Da sich der PG Anteil durch die Aromen erhöht, bin ich dann auch wieder meistens bei 70VG/30PG.
  • 99,95 % VG gibt es in 5 Liter oder 10Liter Kanister, er hält sich und ist natürlich dann mit der Ersparnis noch um so einiges günstiger.
  • Spritzen und Kanülen bekommst du entweder in jedem Online-Shop oder in der Apotheke.
  • Nikotinshotrechner

Nikotinshots, Flaschen und Aroma gibt es bei den Online Händlern. Meine Empfehlung, wenn du erst anfängst zu mischen. Spare Versandkosten und kaufe bei einem Händler der alles hat, was du für den Start benötigst.

Aromen, sind das Elixier des Dampfers. Wenn du jetzt denkst, es gibt Dampfer Aromen. Muss ich dich leider enttäuschen, es sind alles Lebensmittelaromen. Es gab nie Aromen für E-Liquid.

Was kann ich dir nun empfehlen an Aromen. Das ist immer so eine Sache, jeder hat einen anderen Geschmack. Weiß ich doch aus eigener Erfahrung, das wenn du dir 10ml Aroma gekauft hast, und es schmeckt nicht, das es einfach irgendwo herum steht.

Deswegen habe ich noch einen Tipp für dich. Flaywer verkauft auch 1ml Proben von Aroma.

Die gängigsten Aromen die ich empfehlen kann, sind  hochkonzentriert Das heißt du benötigst nur eine kleine Menge an Aroma um einen guten Geschmack zu bekommen.

  • Ellis Aromen
  • Herrlan
  • CBV
  • Capella
  • ASM (Eisaromen )

Selbstmischen für Anfänger – Wir mischen unser erstes Liquid

Illustration of a Test Tube Mascot Giving a High Five to a Beaker Mascot

Du hast alles zu Hause, dann mische dir als erstes deine Base mit den Nikotinshots an. Nimm dazu den Nikotinshotrechner,

Dann alles in deinen Messbecher hin eingeben und in eine Liter Flasche einfüllen. Ich empfehle dir hierzu, diese Flasche denn ich nutze diese selbst und die Base hält sich und du kannst das dann auch noch mit einem Etikett beschriften.

Im übrigen benötigst du auch noch leere Flaschen mit einer Spitze. Hier ist meine Empfehlung schau mal bei Flakado vorbei, die haben alles  an Flaschen für einen günstigen Preis.

Die Base muss im übrigen nicht reifen!!

Zusammenmischen, in die Flasche geben, einmal kurz durch schütteln – Das war´s.

Wir mischen unser erstes Liquid

Damit es für den Anfang nicht zu schwer wird, mischen wir ein Liquid aus 6 Zutaten.

Dragons Blood mit Capella Aromen

  • 2,0 % Bavarian Cream  – 0,2 ml
  • 2,0 % Zuckerwatte         – 0,2 ml
  • 3 % Drachenfrucht         – 0,3 ml
  • 4 % Erdbeere                     – 0,4 ml
  • 3 % Sweet Cream            – 0,3 ml
  • 2 % Simple Vanille           -0,2 ml

Das ist jetzt unser Rezept für 10ml Liquid, die ml Angaben sind für die Spritze. Dieses Aroma muss in die Base.

Warum Sweetner nicht gut ist beim selbstmischen

Wie du jetzt an diesem Liquid-Rezept siehst, ist kein Sweetner enthalten. Das benötigen wir nicht . Sweetner und  Koolada sind der Tod der Watte und der Fertigcoils.  Es greift schon nach einem Tank bei meinem Selbstwickelverdampfer die Watte so an, das diese schwarz ist. Bei meinem selbstgemischten Liquid ist das nicht der Fall, und so hält die Watte locker 8 Tage.

Deswegen nutze auch bei deinen anderen Liquid-Rezepten Zuckerwatte, oder Ethyl Maltol. Hat die gleiche Wirkung und deine Coils oder die Watte werden es dir danken. Indem es länger hält!

So das nur mal so am Rande, und jetzt geht´s weiter.

Wenn du natürlich jetzt einen Artemis oder einen Crown Verdampfer hast, kommst du mit 10ml nicht weit. Das ist schneller weg, wie du schauen kannst. Also mischen wir uns davon jetzt 50ml an.

Wieviel benötigen wir von den einzelnen Aromen um ein leckeres Liquid zu bekommen?

  • 2,0 % Bavarian Cream  – 0,2 ml x 5 = 1     ml
  • 2,0 % Zuckerwatte         – 0,2 ml x 5 = 1     ml
  • 3 % Drachenfrucht         – 0,3 ml x 5 = 1,5 ml
  • 4 % Erdbeere                     – 0,4 ml x 5 = 2,0  ml
  • 3 % Sweet Cream            – 0,3 ml x 5 = 1,5 ml
  • 2 % Simple Vanille           -0,2 ml x 5 = 1,0 ml

Das messen wir mit der Spritze ab, am Besten ist eine 1ml Spritze mit Kanüle und geben das in die 50ml Flasche.

Danach füllst du deine Base deiner Wahl hinein. Verschraubst diese und schüttelst das ganze einmal durch.

Jetzt sollte diese Flasche im dunklen Schrank noch 4 Tage durchziehen. Die Aromen sollen sich ja mit der Base verbinden. Aber du kannst es jetzt schon dampfen.

Und so einfach funktioniert es ein Liquid herzustellen, das weniger kostet als die Shortfills.

Probiere es aus und schreibe gerne unter die Kommentare.

 

 

 

 

 

 

 

Shortfill ade, es lebe das selbstmischen.

Ja da bin ich wieder, habt lange nichts mehr von mir gehört. Ich weiß, es tut mir auch leid. Aber ich hatte eine Schreibblockade. Denn ich habe bemerkt, das ich nicht mehr mit halten kann. Mit den ganzen Shortfill´s.

Ich habe wirklich alles mögliche getan, und mir dies und das besorgt um euch ein paar Meinungen dazu zu schreiben.

Irgendwie bin ich auch froh, das ich keinen gefunden habe, der mir so das ein oder andere Liquid schenkt. Denn die meisten Händler vertragen es nicht, wenn du etwas geschenkt bekommst. Dann einen Testbericht schreibst und der dann nicht so ausfällt, wie diese es gerne hätten.

Aber ich kann euch nicht belügen.

Ich kann nicht wie die auf Instagram und Co. schreiben. Mhh das ist gut und jenes ist gut.  Ach wie lecker und das musst du dir unbedingt kaufen.

Ich kann´s nicht. Denn wenn ich jetzt ehrlich bin, habe einiges probiert und der Griff ging immer wieder zum selbst gemischten.

Vielleicht ist es ja auch so, das wenn du immer selbst gemischt hast, das du das ganze süße Liquid nicht mehr magst.

Vor allem hat mich persönlich geärgert. Liquid rein in den Tank, zwei bis dreimal nach getankt. Dann war die Watte so schwarz, als wenn ich über eine Woche mit der gleichen Watte mit meinem selbst gemischten Liquid gedampft hätte.

Shortfill ade – Selbstmischen ist der Trend

Jedenfalls ist es jetzt so. Ich habe meinen Instagram Account gelöscht. Das ist nichts für mich. Alles schön zur Schau stellen und schreiben, kauf mich. Nein kauf mich. Das ist nichts für mich.

Ich liebe es Artikel zu schreiben. Wenn ich dann so sehe, was es alles an leckeren Aromen gibt. Ist es doch besser darüber zu schreiben.

Verstehen kann ich es, du kaufst dir ein Shortfill, öffnest es und kippst deine Base drauf. Kurz schütteln. Fertig!

Selbstmischen ist da schon eine andere Kategorie.

Brauchst du doch dazu

  • Aromen
  • Spritzen
  • und eine Anleitung wie du das machen musst und
  • Kreativität

Ich habe mal einen Selbstversuch gemacht. Wie du ja weißt, ist in jeder 60ml Flasche 15ml Aroma enthalten.

Also ich habe das auch mal probiert, mit einem selbst gemischten Liquid. Echt, ich habe es nicht geschafft 15ml Aroma für 60ml zusammen zu bringen. Meine waren immer so 3ml oder höchstens 6ml für süßes Liquid.

Aber das ist ja mal ein ganz anderes Thema.

Selbstmischen für Anfänger

Aroma Hindenburg von SolubaroméSelbstmischen beinhaltet alles. Sei kreativ. Ich verrate dir jetzt mal ein Geheimnis. Wenn du überhaupt keinen Plan hast, was du dir zusammen mischen willst, dann schaue doch mal bei Chefkoch vorbei. Es ist eine Rezept Sammlung für´s kochen. Dann auf die Kategorie: Obstsalate.

Du bekommst genügend Anregungen für Liquid.

Kommen wir jetzt zu den Aromen. Dazu benötigen wir Lebensmittel Aromen.  Denn wie einige meinen, gibt und gab es nie Dampfer-Aromen.

Es sind und bleiben Lebensmittelaromen.

Die Auswahl ist noch sehr groß. Jedoch habe ich hier auch meine Auswahl getroffen. So mische ich nur noch mit Solubaromé. Diese Aromen sind aus Frankreich und es gibt dazu viermal im Jahr Sammelbestellungen.

Solltest du daran Interesse haben, schreibe mich einfach an.

Dann gibt es noch ASM Eisaromen. Diese sind hochkonzentriert und werden bei Kompositionen von mir, mit einer Dosierung von 0,1 – 2,5 % an gemischt.

Ellis Aromen sind auch lecker. Vor allem haben diese auch außergewöhnliche Geschmacksrichtungen.

Capella nutze ich auch gerne, jedoch überwiegend für süße Liquid´s. Es sind amerikanische Liquid´s und bestens geeignet für Kuchen, Dessert und cremiges Liquid.

Wenn du jetzt sagst, ok.  Das traue ich mir nicht zu. Dann probiere doch einfach mal die Aroma Paring von ASM.  Diese Aromen gibt es in 10ml Größe, mit 2,5 – 3 % an gemischt. Ergibt das ein leckeres Liquid.

Aber der dicke Knaller kommt trotzdem jetzt noch. Viele Dampfer die mein Liquid probiert haben, sagen immer es schmeckt nicht. Es ist nicht süß genug.

Nee ich mag lieber wieder mein Shortfill. Du musst deiner Zunge und deinem Geschmack Zeit geben. Wenn du nur diese Shortfill´s konsumiert hast, liebst du den süßen Geschmack. Doch in den meisten ist soviel Süße drinnen, das der Geschmack des Aromas leider flöten geht. Wenn ich das mal so ausdrücken darf.

Dampfst du aber ein selbst gemischtes. Merkst du nach einiger Zeit, das es kein „Einheitsbrei“ ist, sondern die verschiedenen Aromen die darin enthalten sind. Ein bisschen Erdbeere, Drachenfrucht. Limette und ein bisschen Kühle.  Nur mal so zum Beispiel.

Jetzt kommen wir mal zum Hauptpunkt. Wie du Dir ein leckeres Liquid selbst mischt mit 3 Aromen.

Nehmen wir dazu mal einen Klassiker, den fast jeder liebt.

Kanzi Clone

  • 3% Kiwi 
  • 4% Erdbeere
  • 2% Zuckerwatte
  • 4% Wassermelone

Wir wollen davon nur mal als Beispiel 30ml Liquid herstellen.

Wir ziehen mit der Spritze auf, am Besten 1ml Spritzen verwenden funktioniert einfacher da ganz genau.

3 % Kiwi –                       0,3 ml für 10ml – 0.9ml für 30 ml

4 % Erdbeere –              0,4ml für 10ml – 1,2ml für 30 ml

2 % Zuckerwatte          0,2ml für 10ml – 0,6ml für 30ml

4 % Wassermelone      0,4ml für 10ml – 1,2 ml für 30ml

Danach nur noch deine Base in die Liquidflasche kippen, zudrehen und gut durchschütteln.  Fertig!

Meine Empfehlung, lasse dieses Liquid noch 3 Tage stehen. Ich finde, das es dann noch ein bisschen besser schmeckt.

Und dann ist es bereit zum dampfen.

Frage: Ist das ein Hexenwerk, eher nicht. Wenn ich dann weiter rechne, das du aus 10ml Aroma jede Menge Liquid raus bringst. Ist das doch die günstigere Alternative.

Ja, du brauchst ein bisschen Zeit dazu. Aber es ist günstiger und es schmeckt genauso gut, und manchmal auch besser wie das ganze übersüsste Zeugs, was es da momentan alles so auf dem Markt gibt.

Stimmst du mir dazu, oder sagst du etwas anderes. Dann lass mir einen Kommentar da.

 

 

 

 

 

 

Arschkalt – Winteredition- Waldgeist

Dieses Aroma hatte ich in einem Vorweihnachtspaket. Ich freute mich riesig, das auch ich mal wieder Waldmeister zum dampfen bekam.

Nun, wie du ja weißt Shortfill. Deckel auf – Base rein – Schütteln und normalerweise fertig.

Aber nachdem ich weiß, das der Waldmeister immer so seine Zeit benötigt, sich mit der Base zu verbinden. Habe ich es schweren Herzens in den Schrank gestellt.

Nach 3 Wochen war es soweit. Endlich durfte ich mein Arschkalt- Winteredition – Waldgeist probieren.

Arschkalt – Winteredition- Waldgeist

Fangen wir mal an, was es sein sollte. Waldmeister mit einer süssen Himbeermilch. So weit so gut!

Bevor ich hier jetzt meinen persönlichen Testbericht schreibe, möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen. Es hat jeder einen anderen Geschmack. Mein Testbericht ist also meine Meinung, wie ich dieses Shortfill empfinde.

Arschkalt – Winter – Waldgeist sind 20 ml Aroma enthalten die 120 ml ergeben. Ich habe das wie immer mit VG-lastiger Base angemischt.

3 Wochen gereift!!!

Dann den Drop Tröpfel Verdampfer neu wattiert und ganz gespannt öffnete ich den Deckel des Liquids.

Erwartet hätte ich ein richtig gutes Liquid mit einem guten Schuß und Duft von Waldmeister und im Abgang die Himbeer-Milch.

Tja was soll ich da jetzt schreiben. Es war undefinierbar.

Verstehe mich jetzt nicht falsch, wenn da steht Waldgeist. Dann erwarte ich das es schon beim öffnen der Flasche so richtig gut nach Waldmeister richt und beim dampfen dann beim ausatmen. Jedoch habe ich nicht ansatzweise gemerkt, das hier leckerer Waldmeister enthalten ist.

Von der Himbeermilch habe ich nur einen leichten Hauch gespürt beim ausatmen.

Es kostet in den Läden 10 €, na ja da denke ich könnte ich mehr erwarten. Wenn ich mir da denn Robin Wood von den den Stammi-Liquids ansehe und dampfe,  da bekommst du ein zufriedenes Dampfergesicht.

Vorausgesetzt du liebst Waldmeister genauso wie ich in der Dampfe.

Leider war das hier nicht der Fall bei mir. Ich bin ziemlich enttäuscht von diesem Liquid.

Früher dampfte ich viel Waldmeister und der Geschmack war immer nach mehr. Schade, aber ich schütte ja fast nie was weg. Also habe ich getüftelt.

Arschkalt – Winteredition- Waldgeist – Die Lösung!

Also ausschütten weil´s nicht schmeckt. Nein das machen wir nicht. Wir verfeinern jetzt dieses Liquid.

Als erstes möchte ich das es frisch wird, und zwar richtig frisch.

Dazu habe ich mir eine 50ml Flasche geholt und jetzt kommt die Base in Einsatz, die ich immer zu Hause habe und die Mega frisch ist.

Es handelt sich hierbei um die Super Fresh Base von Make your Liquid. Dann verfeinern wir dieses noch mit meiner Nikotinstärke.

Ein bisschen Waldmeister ist immer gut. Ich hatte noch etwas von Baker Flavors und ein bisschen Himbeere und Milch.

Für die 30ml Flasche hatte ich dann eine Zusammenstellung von folgenden Aromen_

  • 0,9 ml Waldmeister
  • 0,3 ml Himbeere
  • 0, 3 ml Milch

und dazu die Super Fresh Base. Alles gut durchgeschüttelt und die Geheimwaffe. Heizung!

Nach 3 Stunden habe ich dann vorsichtig mal probiert, ob´s so passt. Für gut befunden und mit dem Waldgeist von Arschkalt zusammen geschüttet.

Dann nochmal alles gut vermischt. 2 Tage stehen gelassen.

Ja es schmeckt jetzt deutlich besser.

Pssst, im Vertrauen ich habe fast nichts mehr. Von dem Arschkalt – Winterediton – Waldgeist Spezial sind noch so ca 40 ml über und das war´s dann.

Mein Fazit

Für mich persönlich war der Geschmack des Liquids enttäuschend. Ich hätte mir mehr Waldmeister gewünscht. Auch der Geschmack von Himbeere und Milch, kam für mich persönlich sehr lasch rüber.

Würde ich mir persönlich nicht mehr kaufen. Aber probiert habe ich das jetzt mal und jetzt ist es gut.

Und eines sei noch gesagt, an dieser Stelle Geschmäcker sind verschieden.

Heute in der Dampfe „Schlumpfiene“ (Eigenkreation)

Sieben Todsünden – Aromen Longfill – Habgier, Wollust und Sühne

Eigentlich kenne ich ja die sieben Todsünden nur von der Religon her. Aber jetzt kannst du diese sogar dampfen. Diese Aromen kommen aus Deutschland und werden auch hier produziert.

Ich finde das immer wichtig. Denn unser Sicherheits-Standard ist hier hoch und es kann also wenn du bei einem Händler kaufst, kein Risiko sein.

Denn wir wissen ja alle, was es für Kreise gezogen hat, was vor ein paar Monaten in den USA passiert ist. Vor allem ärgert es hier mich, das die E-Zigarette damit wieder in Verruf gekommen ist, obwohl diese gar nichts dafür kann.

Die sieben Todsünden sind ein Aroma Longfill. Das heißt du brauchst nur noch die Base deiner Wahl und Nikotinshot dazu geben und fertig. Bei der Base würde ich empfehlen eine 80VG/20PG. Da ja eh schon viel Aroma enthalten ist.

Eine 50/50er Base würde das Ergebnis sehr wässrig machen und vielleicht spritzt das Liquid dann auch noch im Tank. Das wäre viel zu schade für das Aroma, denn es schmeckt wirklich lecker.

Sieben Todsünden – Aromen Longfill Habgier

Karamell und Sahne treffen auf Pistazien. Oder Pistazie auf Karamell und Sahne. Egal, es ist ein sehr gelungenes Liquid. Wer mich kennt, weiß das ich fast alles reifen lasse beziehungsweise dem Aroma und der Base Zeit gebe, sich zu vereinigen. Das dann daraus ein leckeres Liquid wird.

Außer bei Fruchtigen Liquid mit dem gewissen Etwas.

Nach 4 Wochen war es dann so weit. Pünktlich zu Weihnachten habe ich dieses dann in meinem Wotofo Profil RDA Verdampfer ausprobiert.

Das ist ein Mesh Tröpfler und hat einen klaren Geschmack. Darum geht es mir immer, wenn ich Liquid´s probiere. Der große Bruder Wotofo Profil Unity schmeckt bei süßen Liquid´s mega gut und er ist leicht zu wickeln.

Doch nun weiter zum Longfill Aroma Habgier.

Zuerst ein leckerer Karamell-Geschmack mit einer weichen Sahne-Note. Und also eines kann ich schreiben, das Karamell Aroma ist wirklich gut. Im Abgang dann die Pistazie. Also echt lecker.

Allerdings wie immer, bei mir kein Allday. Aber sehr gerne abends zu einem Gläschen Rotwein. Hat was!

Sieben Todsünden – Aromen Longfill Wollust

Also erstmal eines vorweg. Wenn du wie ich Cappucino gerne trinkst, dann wirst du dieses Liquid bevorzugen.

Capucino trifft auf die Schokolade und wird abgerundet mit einem Schlag Sahne.

Der Cappucino ist nicht wie ich sonst gewöhnt bin, Kräftig eher leicht und anmutig. Die Schokolade hingegen ist kräftig und die Sahne mildert das ab.

Nun, ich habe das durch das Schokoladen Aroma wieder stehen gelassen. Geschmäcker sind verschieden. Mir hat es nicht zugesagt. Da die Schokolade im Vordergrund war und ich eigentlich nichts vom Kaffee gemerkt habe.

Ich hatte zufällig noch Cappucino zu Hause und so machte ich mich daran. 10 ml abzufüllen und diese dann mit 2 % Cappucino zu verfeinern. Danach hat es auch mir geschmeckt und ich habe das Longfill damit noch verfeinert.

Tja und jetzt ist es leider alle. Nichts mehr ist von der Wollust da. Schade eigentlich. Ich hätte es vielleicht doch nicht im Wotofo Profil Unity dampfen sollen. Die alte Saufziege, schwupps und weg war´s.

Sieben Todsünden – Aromen Longfill Sühne

also da Sühne ich gerne.  Schwarze Johannisbeere mit intensiven Geschmack der Heidelbeeren und abgerundet wird dieses Longfill mit einem leichten Schuß Menthol.

Also kein Koolada, sondern richtiges Menthol. Wie wir es früher oft und gerne genutzt haben, als es noch kein Koolada gegeben hat. Oder besser gesagt, wie wir das noch nicht kennenlernen durften in Deutschland.

Ich muss ja echt jetzt schreiben. Bei dem Liquid musste ich mich echt zusammen reißen. Das nicht in den Aromizer  Plus zu geben. Es wäre einfach zu schnell weg gedampft gewesen.

Ich wählte dazu einen Mato von Vandy Vape der zwar auch viel Liquid verbraucht, aber einen super klaren Geschmack hat. Dieser ist ein Single-Coil Verdampfer. Schmeckt astrein und ist gut zu wickeln.

Was mir an diesem Liquid so geschmeckt hat. War das Blaubeer Aroma. Fruchtig und herb zu gleich. Genau mein Geschmack.

Also das und die Habgier kommen bestimmt wieder auf meinen Bestell-Zettel.

Die anderen habe ich nicht ausprobiert. Da es nichts für mich war. Tabak mag ich nicht und auch das andere hat mich jetzt nicht so gelockt.

Ja der Preis für so ein Longfill sind knappe 10 €. Die sich aber wirklich rentieren.

Die die ich probiert habe, da werden zwei auf alle Fälle wieder bestellt. Habgier und Sühne. Aber das wird ein wenig dauern.

Denn ich habe ein kleines Weihnachtspaket bekommen, wo es noch soviel zu entdecken gibt an Liquid´s und Aromen die ich bis jetzt noch nicht gekannt habe.

Es wird also ein spannendes Jahr mit leckeren Longfill, Shortfill und Aromen hier bei Dampfen18 werden.

Fredmaster V3 von Solubaromé

Fredmaster V3 von Solubaromé ist ein leckeres Aroma das es tatsächlich geschafft hat. Das ich dieses mindestens 1 x in der Woche dampfe.

Der Vorteil hier ist, es kann sofort gedampft werden und es kann auch mit den anderen bekannten Aroma Hersteller mit roten Früchten und Anis mithalten.

Warum nun Fredmaster V3?

Es gibt von dieser Aroma-Serie auch noch den Fredmaster. Diesen habe ich zu Anfang gedampft, aber in der VG lastigen Base war er mir zu lasch. Der Geschmack der roten Früchte war mir zu wenig und das gewisse Etwas. In diesem Fall Anis war kaum bis gar nicht zu schmecken.

Deswegen habe ich dann Fredmaster V3 ausprobiert und ja ich bin dabei geblieben.

Fredmaster V3 von Solubaromé – der Geschmack!

Wie bei allen Aromen von diesem Hersteller bekommst du ab 10ml für 1,99 € Wenn du dann irgendwann so begeistert bist wie ich, dann stehen bei dir wahrscheinlich 120ml Aroma im Schrank.

Es begeistert mich immer wieder. Der feine Geschmack von den roten Früchten mit einem Hauch Anis. Das Aroma ist übrigens eingefärbt mit was soll es anders sein.

Roter Farbe!

Fredmaster V3 kannst du als Einzelaroma nutzen. Hierbei ist meine Dosierempfehlung 8 – 10 %.

Ich mische mir da immer noch WS 23 (Koolada oder Menthol) drunter, dann hat es noch ein bisschen einen Frische-Kick.

Habe es aber auch schon mal mit Red Astaire und Vanille an gemischt. Was mir persönlich sehr gut geschmeckt hat.

Muss dazu aber gestehen, das Red Astaire ist schon einige Zeit bei mir im Schrank gestanden. Weil wenn ich dieses als Einzelaroma gedampft habe, man will es nicht glauben.

Aber ich habe davon Sodbrennen bekommen.

Mein Fazit

Für mich ein Klassiker in der Welt der Aromen. Das Aroma von Solub war das erste, was ich mir bestellt habe. Bei der ersten Sammelbestellung und das war vor ca. 4 Jahren und ich liebe und dampfe es immer noch sehr gerne.

Habe davon immer genügend Vorrat.  Denn obwohl ich nie ein All day habe. Das ist ein immer wieder kehrendes Aroma das ich in der Dampfe nicht missen möchte.

Aber es gibt noch einiges mehr, was du damit machen kannst.

Viele mögen das Heissenberg, obwohl sie das meistens nicht zugeben Manch einer sagt,auch das es Klostein ist, was gedampft wird.

Wie und ob nun, Klostein in der Dampfe schmeckt, kann ich dir leider nicht beantworten 🙂

Nun, ich habe herausgefunden, das es die Mischung zwischen roten Früchten, Minze, Anis und ein bisschen Menthol ist. 

Und ehrlich, mir war das auch viel zu heftig und ich habe dann einen Clone daraus gemacht. Der jetzt nicht so Anis und Minz lastig ist.

Aber schau mal selbst, vielleicht willst du ja diese Rezepte auch mal ausprobieren.

Liquidrezepte

Heisenberg clone 

2.90% Blue Raspberry Cotton Candy (CAP)
3.80% Blueberry (CAP)
3.80% Blueberry Jam (CAP)
5.70% Green Apple (CAP)
1.90% Jelly Candy (CAP)
1.00% Spearmint (CAP)

Das ist mal eine Variante, die mehr nach Spearmint schmeckt. Die Dosierung ist auf Capella Aromen abgestimmt. Jedoch kannst du das aber super mit anderen Herstellern von Aromen mischen.

Bei mir hat das Rezept dann so ausgesehen, nur mal so Beispiel.

Heisenberg clone 

  • 2.0% Blaue Himbeere (Baker)
  • 0,3 % Blaubeere (ASM- Eisaromen)
  • 2,5 % Blueberry Jam (Capella)
  • 1,2 % Green Apple (Baker)
  • 1,5 % Jelly Candy (Capella)
  • 0,5 % Spearmint (TPA)

Beim Spearmint Aroma habe ich sehr wenig hinzugefügt, denn es ist sehr intensiv. Dann 7 Tage stehen gelassen und probiert. Ich persönlich habe dann noch pro 10 ml 2 Tropfen Super Sweet von Capella dazu gegeben. Es war ein bisschen zu scharf und der Sweetner hat das dann schön abgerundet.

Heisenberg 2

  • 0.50% Anise (INAWERA)
  • 1.00% Black Fruit Mint (INAWERA)
  • 2.00% Schwarze Johannisbeere (INAWERA)
  • 0.50% Coolada (INAWERA)
  • 6 % Fredmaster (Solubaromé)
  • 3 Tropfen Minze von Inawera auf 10 ml

Dieses Rezept ist für mich ein immer wieder kehrendes Liquid. Bei dem es schon vorkommen kann. Das da mal so hinter einander 3 – 4 Tanks weg gedampft werden.

Mir persönlich schmeckt das Heisenberg 2 am Besten. Muss dazu allerdings noch was schreiben, ich nehme nur 2 Tropfen Minze da dieses Aroma sehr intensiv ist. Und weniger ist ja bekanntlich ja mehr.

Wünsche euch einen schönen Tag, mit immer genügend Liquid im Tank und ich freu mich über jedes Teilen und jeden Kommentar.

Hindenburg – Aroma von Solubaromé

So wer jetzt denkt, hmmm Hindenburg. Was hat das mit Dampfen zu tun. Nun das ist ein Aroma von Solubaromé.

Ich sag immer, das ist mein Aroma wenn´s mal schnell gehen muss und ich sonst keines mehr habe an Liquid das mir schmeckt.

Aroma Hindenburg von SolubaroméHindenburg ist eine gelungene Mischung aus fruchtigem Joghurt mit Aprikosen und Pfirsichen.  Ohne irgendwelche Frische kommt dieses Aroma sehr gut in der Dampfe.

Die Dosierung liegt zwischen 5 % und 10 %. Wobei ich finde das bei VG-lastiger Base 7 % vollkommen ausreichend sind. Es gibt einen guten Geschmack und eigentlich sollte man es ja mal 7 Tage stehen lassen.

Muss jetzt allerdings dazu gestehen. Bis jetzt habe ich das noch nie geschafft. Gemischt, geschüttelt und ein bisschen gerührt mit dem Milchaufschäumer. Aber bitte niedrigste Stufe. Dann ein paar Stunden auf der Heizung stehen gelassen.

Fertig!

Hindenburg – Aroma von Solubaromé

Was mich an Solubaromé so begeistert. Sind die Preise für die Aromen. Natürlich sind welche dabei, die bringe ich nicht durch den Hals, meine natürlich durch die Dampfe. Aber Geschmäcker sind verschieden.

Ich habe für das Hindenburg von Solubarome in einer Sammelbestellung für meine 30 ml knappe 4 € bezahlt. Das ist mehr als ein guter Preis. Dort wo ich bestelle, gibt es 4x im Jahr eine Solubaromé Sammelbestellung.

Der Vorteil ist hier, ich zahle keine hohen Versandkosten, da ja alles aus Deutschland kommt, was ich dann bestellt habe.

Das Einzige, für Ungeduldige ist es nichts. Denn du musst warten bis deine Ware kommt. Aber sind wir uns doch mal ehrlich. Lieber warte ich auf meine leckeren französischen Aromen und bezahle das deutsche Porto und habe dann ein leckeres Aroma.

Was noch wichtig ist, du brauchst bei der Dosierung dann keine 15 – 20 %. Sondern mit 5 – 8 % bekommst du ein leckeres Liquid zu einem Bruchteil was so manche Premium-Liquids kosten.

Premium ist ja auch so eine Sache.  Heutzutage darf sich ja jeder Premium nennen. Ob das Liquid oder das Shortfill nun Premium ist oder nicht, der Preis ist es auf alle Fälle.

Bei den meisten. Ich mische für mein Leben gerne und experimentiere auch mit dem ein oder anderen Aroma. Jedoch muss ich schreiben, hier brauchst du eigentlich nur das Aroma in die Base geben und fertig.

Ein kleiner Tipp noch von mir, ein bisschen WS 23 in die Base und es ist ein kühles Liquid.

Hindenburg – Aroma von Solubaromé

Mein Fazit. Es ist einen Kauf wert, wenn du auf Aprikose und Pfirsich mit Joghurt stehst in deiner Dampfe. Ein leckeres und kostengünstiges Aroma. Hätte ich ja beinahe vergessen. Es gibt das Aroma Hindenburg auch in 10ml Größe für schlappe 1,99 €.

Und da sagt mal einer, das selbst mischen nicht günstig sein kann.

Heute in der Dampfe „Super Manchee“

Vape Asylum – Elektroshock

Dieses Bottle-Shot kommt aus dem Hause Dark Star und habe ich mir bei Liquidlager gekauft.

Einfach mal wieder was Neues ausprobieren, und eintauchen in die Welt der Bottle Shots. Und das Wichtigste, etwas anderes zu dampfen. Neue Geschmäcker für die Dampfe zu probieren.

Na das dies doch nicht so mein Fall war, konnte ich nicht ahnen. Habe das mit VG-Base aufgefüllt und dann 14 Tage stehen gelassen.  In der Zwischenzeit dampfte ich dann meine „Coole Feldmaus“.

Die gibt´s allerdings nicht zu kaufen. Ist eine Eigenmischung von mir. Kein Allday, aber ein immer wieder Liquid

Vape Asylum – Elektroshock

Also eines mal vorweg, Geschmäcker sind verschieden und meinen Geschmack hat es nicht getroffen.

In der Beschreibung steht drinnen. Das es eine scharfe Kiwi mit einem Frischekick sein sollte.

Kiwi dachte ich mir, ist immer gut und Frische mag ich auch. Also bestelle ich mir da mal so 250ml.

Bin ich froh das es nur 250ml sind. Ich habe dieses Liquid auch meinen Dampferfreunden probieren lassen. Tja, leider hat´s niemanden geschmeckt.

Ich dampfe es nun im Aromizer Plus und denke mal das es in 4 Tagen weg ist.

Die leckere Kiwi die ich erwartet habe, schmeckt undefinierbar. Die Frische ist nur ein Hauch von Etwas. Ich habe ja erst geglaubt, es handele sich um eine Blaubeere, die schon ziemlich matschig ist. Jedoch habe ich mir dann nochmal die Beschreibung durchgelesen und da steht tatsächlich Kiwi.

Ehrlich, es hat mich nicht überzeugt. Wobei ich bei Liquidlager schon das ein oder andere leckere Bottle-Shot bekommen habe.

Vape Asylum – Elektroshock

Also um es kurz zu machen. Dieses Liquid ist bei mir so was von durchgefallen. Habe ich selten. Man kann es dampfen, aber es schmeckt undefinierbar.

Wenn mich jemand fragt, wie das schmeckt. Ich kann keine genaue Antwort geben. Es erinnert mich sogar ein bisschen an das Mystery von German Flavour.

Denn das komische daran ist, wenn du das Liquid in verschiedenen Selbstwicklern hast. Kommt auf einmal eine Spur von Erdbeere, oder eine matschige Blaubeere zum Vorschein im Geschmack.

Aber definitiv keine Kiwi. Ich wäre nicht dampfen18 wenn ich nicht versuchen würde, das beste aus dem Liquid raus zu holen.

Deswegen habe ich noch ein bisschen Kiwi Aroma von Solub mit dazu gegeben und ein bisschen Frische und es schmeckt besser.

Nun, so was passiert halt einfach auch mal. Dafür kann aber der Shop nichts dafür, die können auch nicht alles probieren. Aber eines kann ich mit Sicherheit schreiben. Das kommt nicht mehr auf meine Bestell Liste. 🙂

Drip Hacks Cryo Electric Hackshot

Lange bin ich den Drip Hacks nach gelaufen. Immer wenn diese in Deutschland angeboten wurden, waren diese Ratzfatz ausverkauft.

Seitdem ich bei Vapesocial bin, und weniger auf FB, habe ich jetzt einen Geheimtipp für Dich. Die Drip Hacks gibt es jetzt exclusiv bei Dampfgranate.

Nun der Preis für 250 ml Shortfill sind knappe 14 €, aber all das was ich bis jetzt probiert habe. Hat mich überzeugt, und normalerweise bin ich da sehr wählerisch was Shortfill angeht.

Drip Hacks Cryo Electric Hackshot

Als erstes einmal muss ich jetzt dazu schreiben, Cryo Electric ist der Hammer.  Es schmeckt nach blauer Himbeere auch besser bekannt unter Loganbeere. Diese wird abgerundet mit einem Hauch Limette und dann dazu der richtig gehörige Frische-Kick.

Der dir bei den ersten Zügen einen gehörigen Hirnfrost beschert.

Getestet habe ich Cryo Electric zuerst in der Brunhilde probiert, na die Frische kam hier nicht so raus, wie es eigentlich beschrieben war von Dampfgranate.

Also den Wotofo Profil Unity neu wattiert und dann uiii, Wow. Hat das rein gehauen. Mir blieb fast die Luft weg. Da war dann die Frische da, aber die Frucht habe ich dann nicht so geschmeckt. Es war eigentlich nur noch alles kalt. Nur so am Rande, den Wotofo nutze ich eigentlich ausschließlich für meinen Süsskram.

Dann habe ich mein neuestes Schätzchen rausgeholt. Den Mato. JA für dieses Cryo Electric ist er genau gemacht. Beim Einatmen den Geschmack der blauen Himbeere, und beim Ausatmen einen leichten Hauch von Limette und dazu dann die Frische.

Also eines weiß ich ja jetzt schon, das kommt beim nächsten Mal wieder auf die Bestellliste.

Drip Hacks Cryo Electric Hackshot

Mein Fazit, es hat sich gelohnt diesen Drip Hacks aus England nachzulaufen. Ein leckerer Geschmack und mal was anderes. Vor allem hat mich als Frische Fanatiker es wirklich gewundert, das ich diesmal nicht nach würzen musste, sondern es genau die richtige Stärke für mich an Frische hat.

Ich habe das jetzt 10 Tage reifen lassen, ohne vorher zu probieren. Kann es empfehlen für Leute die es sehr kühl mögen. Hier hat mir Dampfgranate wirklich eine Freude gemacht, das sie diese in das Programm mit aufgenommen haben.

Ich habe mir davon ein paar mehr gekauft und werde diese nach und nach hier vorstellen. Als nächstes kommt dann Butterboy. Ich hoffe ich habe dann auch noch genügend Liquid um euch die Flasche zeigen zu können. Denn das ist ein Shortfill, dem ich über ein dreiviertel Jahr hinter hergelaufen bin.

Sub-Ohm nur direkt in die Lunge?

 Mit einem Sub-Ohm Verdampfer kann auch MTL gedampft werden.

Viele sind der Meinung das man einen MTL Verdampfer benötigt, um als Backenhörnchen zu dampfen.

Hier meine neueste Errungenschaft, Brunhilde als MTL.

Dazu gibt´s später einen Testbericht. Ich finde diesen genial, für´s gemütliche Dampfen als Backenhörnchen.

Jedoch ist es auch möglich, mit einem Sub-Ohm Verdampfer als Backenhörnchen unterwegs zu sein.

ich mache das eigentlich schon lange. Da ich im Job die anderen Raucher nicht mit meinem Dampf belästigen will und es funktioniert tatsächlich mit allen gängigen Sub-Ohm Selbstwickel Verdampfer.

Und wie das jetzt genau funktioniert, erzählt euch die Dampfpost Bavaria.

Quelle: Youtube.com – © Dampfpost Bavaria

   

Liquid und Aromen Testberichte

%d Bloggern gefällt das: