Abverkauf von E-Liquids beginnen

© FlickrCC.com – Author: Lauri Rantala

Die nächste Umsetzung der TPD2 steht bevor und jetzt kommen die E-Liquids dran.  Die E-Liquid Flaschen ab 20 ml – 100 ml wird es ab dem 20sten November nicht mehr in den Online-Shops so wie den Offline Shops geben.

Das ist jetzt der erste einschneidende Entwicklung der TPD2. Alle E-Liquids die mehr als 10ml Inhalt haben, müssen weg vom Markt.

Das bedeutet für dich als Endkunde, der du E-Liquids kaufst, es kommt der Abverkauf zu günstigen Preisen.

Ja, aber es ist natürlich jetzt auch so, das der Endverbraucher hier noch einen Vorteil hat. Alle E-Liquids die jetzt noch verkauft werden, können mindestens bis Mai 2017 gedampft werden.

Bis dahin solltest du dir allerdings überlegen, ob es nicht doch besser ist, das selbst mischen anzufangen.  Der Vorteil liegt hier klar auf der Hand. Es ist einfach günstiger.

Doch eines solltest du noch in diesem Jahr machen, wenn du dir überlegt das selbstmischen anzufangen, das ich dir nur wärmstens empfehlen kann. Ich mache das schon.

Kaufe dir Bunkerbase, nun was ist eine Bunkerbase?

Eine Bunkerbase hat momentan 48 mg Nikotin und wird meistens in 10 x 100 ml Gebinde angeboten, und diese mischt du auf deine Nikotinstärke mit PG oder VG.

Diesen Liquidrechner, nutze ich selbst und dieser wird auch dir die Arbeit erleichtern. Also es ist nicht schwer, dies zu tun.

Zum probieren würde ich mir, wenn ich jetzt an deiner Stelle wäre, eine Base holen, die es in verschiedenen Nikotinstärken gibt, und dann einfach mal probieren, wie das selbst gemachte schmeckt. Glaub mir, einmal probiert, und dann fast nie wieder ein fertiges E-Liquid.

Abverkauf von E-Liquids

Viele Online-Shops werden dann erstmal geschlossen sein, weil es ein bisschen dauern wird, den Shop umzustellen.

Doch, hast du jetzt noch die Möglichkeit, bis zum 19sten November deine E-Liquids in rauen Mengen zu bestellen, aber nicht die E-Liquds die TPD2 konform sind. Ich meine damit die 10 ml.

Frag einfach „Tante Google“ und gib in das Suchfeld good taste ein. Da wirst du dann das finden.

Abverkauft werden nur die E-Liquids die mehr als 10 ml Fassungsvermögen haben.

TPD2 – was kommt als nächstes?

So wie ich das sehe, geht es dann im Mai 2017 uns Selbstmischern an den Kragen. Oder besser gesagt, denen die nicht vorgesorgt haben, mit Bunkerbase.

Denn die TPD2 wird die Basen nur noch mit 20 mg Nikotin abgeben. Das ist kein Problem für mich, da ich ja sowieso nur noch 3 mg Nikotin benötige.

Aber jetzt kommt der Oberhammer und ich kann mich darüber immer noch aufregen. Soll doch die Base dann nur noch in 10 ml Gebinden angeboten werden.

Echt jetzt, ich lange mir da an die Stirn und frage mich, geht´s noch?!

Ist das nicht Verschwendung, überall wird gemahnt, weniger Müll zu produzieren und dann das.

Ich verstehe das nicht mehr, aber hier geht´s um Politik. Wir werden immer mehr Dampfer und immer mehr werden umsteigen. Das ist für die Tabak-Lobby ein „No-Go“.

Doch eines weiß ich, Dampfer wird es immer geben und wir sind eine große Gemeinschaft und so schnell geben wir nicht auf.

Fragen tue ich mich schon, was kommt dann nach der TPD2?

Die Antwort  darauf, habe ich mir schon selbst gegeben, dann kommt die Steuer drauf. Bin schon gespannt wie die dann heißen wird.

Heute in der Dampfe „Nuage Mystik“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.