Akkuträger, mechanisch oder…

ungeregelt?

Mechanische Akkuträger

mit Expromizer 1,2 Ohm
mit Expromizer 1,2 Ohm

Mechanische Akkuträger haben keinen „Schnickschnack“. Es ist kein Display mit dabei, und die Volt bzw. Wattzahl kann nicht eingestellt werden.

Die Kombi sieht doch schick aus und wenn Ihr Selbstwickelverdampfer habt, dann kann jeder so wickeln, das ordentlich Dampf aus dem mechanischen Akkuträger kommt.

Die Vorteile sind hier, klein und handlich und die meisten werden mit einem „Popotaster“ ausgeliefert. Wenn ich meinen mechanischen Akkuträger befeuern möchte, muss ich nur unten drücken und es feuert.

Wenn ich den Akkuträger in die Hosentasche stecke, schalte ich natürlich aus. Bei den meisten muss nur der Feuerknopf zugeschraubt werden und gut ist es.

Für den Job ideal, es kann nichts verstellt werden und wenn dieser mal runterfällt, ist nicht die ganze Elektronik defekt, es ist ja keine enthalten.

Mein „Arbeitsgerät“ sieht wirklich nicht mehr schön aus, hat Dellen, aber er macht seinen Dienst immer noch perfekt.

Das was ich von meiner Evic nicht sagen kann, die ist mir runtergefallen in der Arbeit und der Kopf der Elektronik war kaputt. Das ist natürlich ärgerlich, da der „Kopf“ alleine schon über 60,– Euro kostet.

Ihr denkt jetzt sicherlich, das mechanische Akkuträger langweilig sind!

Ich muss Euch enttäuschen.

Momentan habe ich einen King Sword, Flip V3 (clone) und einen Steampunk in Gebrauch.

Ja, ich weiß, ich kann nur eine Dampfe in die Hand nehmen, aber wenn Ihr wie ich 4 Selbstwickelverdampfer habt, dann ist in jedem Tank ein anderes Liquid enthalten.

Intaste 134
Intaste 134

Das ist meine Intaste 134. Ein Hammerteil. Sehr groß und diese steht bei mir am Schreibtisch.

Diese gibt es im übrigen jetzt auch in kleiner Ausführung. Also dieser mechanische Akkuträger ist ein Hingucker, denn hat nicht jeder.

Wenn Ihr Interesse an einem mechanischen Akkuträger habt, schaut Euch in diversen Online Shops diese an und vergleicht.

Sie sind einfach, schön und leicht zu bedienen. Natürlich solltet Ihr noch auf die Mehrkosten  sehen, denn dazu kommt noch ein Ladegerät und die dazugehörigen Akkus.

Hätte ich jetzt beinahe vergessen. Es gibt noch mechanische Akkuträger, wie den Nemesis oder Panzer (Clone), bei denen benötigt Ihr für den Schalter Magnete. Sonst funktionieren diese nicht wirklich.

Diese Magnete werden nicht mitgeliefert, d.h. diese sind nicht im Lieferumfang enthalten. Wenn Ihr Euch so einen kaufen möchtet, immer die Magnete mitbestellen. Diese werden unten beim Feuertaster eingelegt. Aber seht Euch dazu die Videos bei Youtube an, hier wird alles erklärt. Damit das Dampfen mit diesen Spaß macht.

Welche Akkuträger sind für Umsteiger bzw. Fortgeschritte am Besten?

Sicherlich kennt Ihr das, Ihr seht andere Dampfer die nicht mehr mit einem Ego-Akku durch die Gegend laufen, sondern super Geräte mit Elektronik, und dann kam er schon wieder, der HwV (Haben will Virus)

Vamo V5 ist momentan der günstigste Akkuträger mit Elektronik. Er beinhaltet eine Ohmmessung für Euren Verdampfer und die Vamo V5  kann in Volt und Watt abwechselnd betrieben werden.

Ich finde und das ist meine persönliche Meinung, das für den Anfang die VamoV5 vollkommen ausreichend ist.

Die Evic ist ein sehr schöner Akkuträger mit viel SchnickSchnack. Ich habe diese lange gehabt, bis diese mir runtergefallen ist und kaputt war. Das überlasse ich Euch was für ein ungeregelter Akkuträger nun für Euch in Frage kommt.

Das Preis-Leistungsverhältnis sollte immer stimmen. Ich brauche in meinem Akkuträger keine Uhr oder wieviele Züge ich gemacht habe. Das kann ich selbst feststellen, wenn ich sehe wieviel Liquid am Ende des Tages noch übrig ist.

Aber jeder sollte nach seinem Geldbeutel kaufen und die VamoV5 sieht schön aus.

Warum empfehle ich immer nur 18650er Akku?

Weil diese am längsten halten. Mit diesen Akkus in meinem Akkuträger, hält der Akku den ganzen Tag.

Bei 18350er Akku sieht das schon anders aus.

Immer genügend geladene Akkus mit dabei haben, sonst wird aus dem Dampfgenuss nur ein Dampffrust!

Deswegen benutze ich nur Akkuträger mit 18650 er Akkus. Die geben mir die Gewähr, das der Akku den ganzen Tag hält. Ich habe aber trotzdem immer einen Ersatzakku in der Tasche.

Für alle Fälle.

Jeder Dampfer bevorzugt seine Geräte. Es gibt noch viele andere Akkuträger, ob nun mechanisch oder mit Elektronik. Doch muss jeder selbst entscheiden, was für Euch das Beste ist.

Für mich sind es momentan die mechanischen Akkuträger.

Jedoch dampfe ich gerne mit meiner Coolfire (verlängert für 18650er), VamoV5 oder meiner Lavatube.

Heute in der Dampfe „Hugo“

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.