Aromen November

So heute wird es richtig spannend. Ich habe Aromen von Vaporfreak und SmokingBull getestet.

Eine besondere Auswahl habe ich mir hier geholt, weil die Welt der Aromen macht das Dampfen aus. Der Genuss kommt erst richtig gut, wenn das Aroma passt.

So wie ich das sehe, wird die Aromen Serie 2016 weitergehen, denn es ist noch nicht alles getestet worden, was es auf den Markt gibt.

Jetzt erwarte ich dann noch eine Sammelbestellung, wieder mit vielen neuen Aromen. Hier wurde mir jetzt schon bewußt, das ich diese gar nicht mehr alle im Dezember testen kann.

Also mache ich nächstes Jahr weiter mit den Aromen.

Aromen von Smoking Bull

Royal Hawk

der Renner bei SmokingBull und das zu recht. Verschiedene Beeren mit dem Hauch X. Ein Allday-Liquid. Von der Farbe kommt es an das RIP von Dark Burner, doch der Geschmack ist viel besser.

Getestet habe ich mit meinem Smok TFV4 und einer Tripple-Coil Wicklung.

Geschmacklich sehr gut und mit einer Dosierung von 5 – 10 Prozent optimal.

Vampire

ein Aroma zum reinlegen. Ich habe mir dort 10 ml Aroma bestellt, ja ich muss mich da jetzt wohl oder übel voll outen. Ich musste nach einer Woche nachbestellen. Bei T-Juice war es das Red Astaire, das ich nicht vertragen habe, ich bekam bei diesem Aroma, warum auch immer Sodbrennen.

Vampire ist ein Mix aus Beeren und mit einem Hauch Frische. Wer diese Frische nun nicht mag und es doch ausprobieren möchte. Für den gibt es Vampire Freshless. Nur die roten Früchte ohne Menthol.

Aber wie gesagt, wenn du noch auf der Suche bist, nach einem guten Beerenmix, kann ich dir dieses Aroma empfehlen.

Tante Polly

Endlich habe ich mein Vanille-Aroma gefunden. Nicht zu süss, und es schmeckt fantastisch. Eigentlich mische ich ja Vanille Aromen immer mit Cappuchino oder Waffel. Dafür ist mir dieses Aroma viel zu schade. Ich muss allerdings gestehen, das ich es 3 Tage reifen lasse. Am besten ist es da immer, einmal am Tag die Flasche zu öffnen und Luft reindrücken.

Kiezbrühe

hört sich schlimmer an, als es ist. Leckere Erdnuss, mit einem Hauch von Zuckerwatte und Vanille und Sahne. Göttlich.  Ich schmecke da immer noch ein bisschen Kaffee raus. Wer Süsses mag, sollte das unbedingt mal ausprobieren.

Cassis

Viel probiert, und schon den ein oder anderen Favoriten gefunden. Das schmeckt mir momentan am Besten, weil es ein bisschen säuerlich ist und das verdammt nach der echten Johannisbeere schmeckt. Verfeinert wird das bei mir noch mit 1 – 2 % Eisbonbon und 5 Tropfen von ArticFresh.

Nebelfee – Milk

Himbeere und Erdbeere mit einer Cream. Das erinnert mich immer an das Erdbeer-Sahne Bonbon. Das Aroma hat es bei mir nicht geschafft, ein Allday-Liquid zu werden. Es ist mir zu süss. Aber so ab und an, schmeckt dieses sehr lecker.

Mein Fazit zu diesen Aromen von Smoking Bull. Werde ich mir bestimmt wieder nachkaufen. Der Preis liegt im höheren Level für Aromen. Der Pluspunkt bei dieser Sache ist, die Dosierung. Weniger ist oft mehr und bei meiner VG-Base nehme ich höchstens 6 % das vollkommen ausreichend ist.

Aromen von Vaper Freak

Diese Aromen sind aus Deutschland und ich kann hier wirklich schreiben, das diese Premium sind.

Die Aromen sind von der Dosierung mit 9 % – 13 % angegeben. Wobei ich gemerkt habe, weniger ist mehr.  Die ganzen Aromen die ich von dieser Serie habe, habe ich mit 6 % angemischt. Das war für mich vollkommen ausreichend.

Diamand Vape Apsolut sind sehr gute Aromen und das Preisleistungsverhältnis hält sich hier gut im Rahmen.

High Voltage

ist eine komplexe Mischung aus Früchten und im Abgang mit einem Hauch von Absinth und Minze. Hörte sich für mich sehr interessant an, das musste ich haben. Es schmeckt, aber das Liquid muss reifen. Ich habe den Fehler gemacht und das gleich nach 1 Tag gedampft. Das hat nicht geschmeckt. Aber nachdem ich diesem Aroma noch Zeit gegeben habe, sich zu entfalten. War es da, nach 6 Tagen Reifezeit ein leckerer Geschmack. Tja, was soll ich dazu jetzt noch schreiben, ich habe dann gleich wieder eines angemischt.

MotherMilk

Ich habe das ein bisschen verfeinert, mit 1 % Rum. Der Geschmack von diesem Aroma ist Creme, Erdbeere, Vanille und Milch. Es hat es nicht in der Grundform geschafft, für mich ein Allday-Liquid zu werden. Weil es mir ehrlich gesagt, viel zu süss war. Aber mit der Zugabe von Rum hat es für mich einen guten Geschmack.  Jetzt in der kalten Jahreszeit schmeckt es besser. Wenn es draussen kalt ist,  schmeckt mir das Liquid am besten.

Black Astaire

Jetzt kommen wir zum Schluss der Aromen von November zu meinem Allday-Liquid, das ich seit 5 Tagen täglich dampfe. Eine interessante Mischung für alle die wie ich Cassis lieben und gerne dampfen. Wie wäre es mal mit einer Mischung aus Cassis, Wildbeeren und Minze. Also hier kann ich nur schreiben, saulecker.

Also das wird beim nächsten Mal auf alle Fälle wieder mit dabei sein.

Ja wir begeben uns schon wieder an das Ende von diesem Artikel. Eines möchte ich trotzdem noch loswerden.

Ich habe ein neues Liquid zusammen gemischt.

Mentholfrisch

5 % ColtArtic, 1 % Zitrone von Herrlan und 5 Tropfen Artic Fresh.

Also hier kann ich sagen, ob du Schnupfen hast oder nicht, es reinigt alles. Ein Zug und der Dampf beseitigt alle Bakterien.  Jetzt ist Erkältungszeit und ich dampfe das mindestens 1 x am Tag. Hat bis jetzt geholfen.

Ich hatte einen kleinen Anfall von Rüsselpest, aber mit diesem Liquid hatten die Bakterien keine Chance sich auszubreiten.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Zeit, bleibt gesund

und weiter geht es dann im Dezember mit den Aromen.

Heute in der Dampfe „Black Astaire“ (was sonst)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.