… jetzt weiß ich endlich was es heißt,wenn der Akku heiß wird.

Autsch!

Aber zum Anfang.

Ich habe wieder mal meinen Flash e Vapor Mini gewickelt mit 0,4 Ω und dachte mir dann es wäre doch jetzt gut, wenn ich diesen mit meinem Cherry Bomber dampfe.

So weit so gut, aber es kam anders als ich mir das gedacht habe.

Cherry Bomber

Der Cherry Bomber ist ein 1:1 Clone, und dieser ist aus einem Stück Aluminium gefertigt und mit Kupferschrauben ausgestattet. Das Gewicht dieses leeren Akkuträgers lässt sich sehen, es sind 232 Gramm. Also hier hast du schon was Gutes und schweres in der Hand.

Das ist für mich kein Akkuträger für unterwegs, sondern meine PC-Dampfe.

Obwohl derCherry Bomber ein  Clone ist, ist dieser sehr hochwertig verarbeitet.

Den Cherry Bomber gibt es in verschiedenen Farben und jetzt neu in Kupfer. Die Kupferausführung wiegt über 800 Gramm. Leicht ist etwas anderes. Aber Kupfer hat eine grosse Leitfähigkeit und hier kommt der Slogan, der auf der Box steht, voll zur Geltung.

You want clouds?                                   We got clouds!

Breite 53mm und die Höhe 100,5 mm und die Tiefe 25,9 mm.

Das ist allerdings auch bei dem Cherry Bomber in Silber-Optik und in Schwarz, der selbe Spruch und das richtige Versprechen.

Cherry Bomber So sieht das Innenleben des Cherry Bomber aus. 2 x 18650er Akkus. Die nur für den Akkuträger benutzt werden. Bei dem Batteriedeckel musst du nichts schrauben, denn dieser hält mit Magneten super fest. Und wenn ich die Akkus wechseln muss, dann brauche ich nur den Deckel schieben. So haben beide von Anfang an, die gleiche Entladungsspannung.

Ein Brummer. Obwohl ich mir als Frau da schon eine zweite Version des Cherry Bomber gewünscht hätte. Candy Man, was für die Frauen zum ansehen.

Na ja, könnte ja noch kommen, lassen wir uns da mal überraschen.

Dieser Akkuträger enthält keine Elektronik. Es ist ein rein mechanischer.  Jedoch hat dieser Cherry Bomber noch eine kleine Besonderheit. Die Verdampfer dürfen nicht den Durchmesser von mehr als 22 mm haben, sonst gibt es Dauerbefeuerung und das wird ziemlich heiß.

Cherry BomberSo sieht der Cherry Bomber mit dem Kangertech Subohm Tank aus. Dieser ist noch die erste Version der mit der Cape ausgelegt ist und somit passend ist für den Akkuträger.

Nun auf dem Foto siehst du den Cherry Bomber auf meinen Gartentisch auf der Terrasse. Ein tolle Standdampfe. Dieser Akkuträger hat einen Platz auf meinen Schreibtisch gefunden.

Ja dieser Cherry Bomber hat es in sich. Wie du auf dem obigen Bild gesehen hast, müssen beide Akku richtig eingelegt werden. Nuppel nach oben und dann festschrauben und dann gibt es mächtig Wolken.

Wenn du allerdings es so machst, wie ich heute, dann gibt es heiße Finger und die Panik!

Cherry Bomber

Heute war wieder Wickeltag. Wenn du wie ich gerne süße Liquids dampfst, kennst du das sicherlich. Das alles verklebt und das es dann nicht mehr schmeckt wie es sein sollte.

Genauso war es heute auch. Also habe ich mir den Flash e Vapor Mini geschnappt und diesen frisch gewickelt.

Nach dem fertig wickeln, suchte ich mir aus meiner Sammlung einen passenden Akkuträger aus.

Dann kam der Blick auf den Cherry Bomber und ich dachte bei mir, diesen habe ich schon lange nicht mehr benutzt. Da könnte ich doch mal.

Gesagt, getan. Meine beiden Akku´s, die ich extra für den Cherry Bomber auf die Seite gelegt habe genommen und dann eingelegt.

Dabei habe ich nicht, warum auch immer. Darauf geachtet, das beide Nuppel nach oben eingelegt werden. Ich habe  einen mit Nuppel nach oben und den anderen Nuppel nach unten eingelegt. Das hatte sehr fatale Folgen. Bei allen anderen mechanischen Akkuträgern kann nichts passieren, wenn du diesen verkehrt einlegst.

Nicht beim Cherry Bomber!

Wie ich die Kupferschrauben zugedreht habe.

Kurzschluss

Innerhalb von Sekunden wurde die BOX heiß. Die Akkus vom Kunststoff ummantelt, fing an zu schmelzen.

Was sagt uns das? 

Es fliessen hohe Ströme und wenn die losgelassen, dann ist aber was los.

Es fing an unangenehm zu riechen. Ich schnell den Schraubendreher genommen, der mir beinahe noch aus der Hand gefallen wäre in der Panik, wie ich den schon heißen Akkuträger angefasst habe und die Schrauben rausgedreht habe, doch die beiden Akku´s fingen schon an zu rauchen, nach 15 Sekunden. Ich war nicht schnell genug.

Wohin damit. Die Box war heiß. Der Cherry Bomber leitet gut, es wurde unangenehm. Doch ich dachte mir, die kannst du nicht am Wohnzimmertisch stehen lassen, den Geruch der verbrannten Akku´s bekommst du nie wieder raus.

Also nahm ich den Cherry Bomber, der immer noch sehr heiß war mit den dampfenden Akkus, das war nicht so gewollt, und rannte damit ins Badezimmer. Dort angekommen, legte ich die Box ins trockene Waschbecken. Versuchte durch schütteln die immer noch sehr heissen Akkus aus der Box zu bringen und dann endlich waren diese im trockenen Waschbecken. Sollten die doch noch entgasen, dann kann nichts passieren.

Puhh, war das heiß!

Ich zur Dusche und erstmal die Finger kühlen. Hat das gut getan, die Kühle des Wassers auf die verbrannten Finger. Nachdem ich mir die Hände vorsichtig abgetrocknet habe. Sah ich nach meinem Cherry Bomber und den Akkus.

Der Cherry Bomber war einwandfrei in Ordnung. Was ich von den Akkus nicht mehr behaupten konnte. Es hat diese zwar nicht zerrissen, und das entgasen habe ich nochmal abgewandt, jedoch in Ordnung sieht ganz anders aus.

Das Plastik hat sich verabschiedet, es war geschmolzen.  Es war nur noch das Innenleben von den Akku vorhanden. Es dauerte über eine Stunde bis ich beide Akku  wieder in die Hand nehmen konnte. Am Nuppel hat nichts gefehlt, aber auf der Unterseite des Akku´s konnte ich schon eine Auswuchtung erkennen, und einen braunen Film. Das heißt diese Akku´s gehören in die Tonne. Diese sind Schrott!

Wenn diese noch länger Kontakt gehabt hätten, wäre es zur Entgasung gekommen, oder besser gesagt, diesen Akku hätte es zerrissen.

Glück gehabt!

Nun, ich habe jetzt wieder 2 Konions rein geschraubt, aber diesmal habe ich mir noch einen Pfeil mit einem Filzstift gemalt, damit mir das nie wieder passiert.

Was sagt mir das? Nächstes Mal sehe ich bestimmt zweimal nach, ob ich alles richtig eingelegt habe.

Na ja, die 2 Akkus werden morgen den Wertstoffhof kennenlernen.

Manchmal passieren  diese Dinge nicht nur Anfängern.

Doch der Cherry Bomber schmeckt mit dem Flash e Vapor Mini Bombe und mit den richtig eingelegten Akkus bekomme ich Wolken über Wolken.

Heute in der Dampfe „Godfather

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.