EFVI

Europäische Bürgerinitiative… habt Ihr schon unterschrieben?

Europa sammelt Unterschriften, damit wir im Europa Parlament gehört werden. Es kann doch nicht sein, das die E-Zigarette, die keinen Tabak verbrennt und kein Passivrauchen hat, verbannt wird.

Wegreguliert, weil es in den Augen anderer als Störfaktor gilt!

Unterstützt die EFVI mit eurer Stimme, Europa vereinigt sich, die Dampfer vereinigen sich europaweit, um Ihre E-Zigarette zu schützen und zu retten.

Was hat eine E-Zigarette in den Tabakrichtlinien zu suchen?

  • kein Tabak wird verbrannt
  • kein Passivrauchen
  • keine schädlichen Stoffe, wenn 0er gedampft wird

EFVI – Warum unterschreiben?

Warum, fragen sich jetzt viele, warum soll ich da jetzt unbedingt unterschreiben?

Weil es für den Fortbestand der E-Zigarette, der Dampfer wichtig ist. Die E-Zigarette soll unter den Tabakrichtlinien geführt werden.

Dann gibt es keinen Dampfer Stammtisch mehr, denn Dampfen in den Gaststätten ist verboten.

Die Shops werden verschwinden, wenn diese nicht die Richtlinien befolgen. 4mg Nikotin, 10ml Liquid, (10ml Base?),  Verdampfer die nicht auslaufen usw. usw.

Wollen wir das wirklich?

Sollen unsere E-Zigaretten so verbannt werden, damit Umsteiger gar keine Möglichkeit mehr haben, von dem Glimmstengel weg zu kommen.

Die Interessengemeinschaft der E-Zigarette (IGED) ist für die Öffentlichkeitsarbeit. Es gibt Aktionstage, die über die E-Zigarette sachlich und informativ reden.

Wer mehr über die E-Zigarette erfahren will, besucht die Seite von der IGED. Hier wird sachlich darüber diskutiert.

Viele Menschen glauben alles, was die Medien erzählen und Warum?

Weil alles geglaubt wird, was die Medien sagen oder schreiben. So auch im Ökotest, wo die E-Zigarette ein vernichtendes Urteil bekommen hat. Fakten zusammengetragen wurden, die nicht stimmen.

Wie war das damals mit dem Nichtrauchergesetz?

Es ging alle Raucher an, doch die wenigsten sind zum Volksentscheid gegangen. Ach lass nur, die anderen machen das schon.

Mhh, wir haben ja gesehen, wie das ausgegangen ist…

Soll das mit der E-Zigarette jetzt auch passieren?

Ja ich kann es schon jetzt hören, dann besorgen wir unsere Dampfsachen im Ausland. Das wird dann auch nicht mehr gehen. (Zoll, Einfuhrbestimmungen)

Unterschreibt jetzt, wenn Ihr es noch nicht getan habt.

E-Zigarette – Fakten

Viele haben gelesen, das in einem Pub in England eine E-Zigarette explodiert ist, also gefährlich. Jeder der seine E-Zigarette mit dem dazugehörigen Ladekabel auflädt, muss nichts befürchten. Wer es nicht macht, sieht das Ergebnis in dem Pub.

Die E-Zigarette hat einen Siegeszug durch Europa gemacht. Viele Raucher sind auf die E-Zigarette umgestiegen, weil diese die Chance erkannt haben, von den Zigaretten wegzukommen.

Keinen Raucherhusten mehr, keinen Gestank mehr und mehr Wohlbefinden.

Die E-Zigarette kann noch Nikotin enthalten, das ist Nervengift, das wissen wir alle, aber jeder Umsteiger kann seinen Nikotingehalt regeln. Das bei einer Zigarette nicht der Fall ist. Oh ja, ich höre es schon wieder. Manche Raucher meinen, wenn Sie „Light“ rauchen, dann nehmen Sie nicht so viel Nikotin mit.

So was gibt es nicht, im Gegenteil, viele haben dann einen richtigen Raucherhusten. Warum? Ich kann das leider nicht beantworten, aber ich habe es schon bei den ein oder anderen Freund bemerkt.

Der Verlierer dabei ist, die Tabakindustrie. Die jetzt alles daran setzt, um auf den fahrenden Zug aufzuspringen. Doch die veralteten Tankkapseln werden diese nicht retten können. Wer eine „richtige“ E-Zigarette benutzt oder ausprobiert hat, der wird nicht umsteigen.

Der zweite Verlierer ist der Staat, denn der bekommt weniger Tabaksteuer. Ich könnte mir gut vorstellen, das die E-Zigarette bald besteuert wird. Darum ist es wichtig, das Ihr die EFVI unterschreibt.

Weil wenn die E-Zigarette weiter unter der Tabakrichtlinie geführt wird, frage ich mich, das ist meine persönliche Meinung:

Wird sich dann die E-Zigarette so verteuern, das viele wieder zu den „günstigeren“ Zigaretten greifen?

Bestes Beispiel ist Italien. Dort gibt es seit Januar 2014 für alle Händler eine Steuer von 58,5 % auf alle Produkte für die E-Zigarette.

Die natürlich der Kunde auch bezahlen muss. So verteuert sich die E-Zigarette deutlich und wird dann für manche unbezahlbar als Luxusartikel.

Der viele Leben retten könnte…

Unterschreibt die EFVI, gemeinsam können wir viel bewirken. Gebt den Link an Freunde weiter.

Rettet unsere E-Zigarette.  JETZT!!!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.