EVOD von Kanger

EVOD von Kanger

Ich war ziemlich überrascht, wie ich letzten Samstag von Liquirette diesen neuen Verdamfer bekommen habe zum testen und ausprobieren.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für den EVOD.

© Sabine Preissler
© Sabine Preissler

Habe diesen natürlich gleich ausgepackt, befüllt und gedampft.

Jetzt ist das schon wieder eine Woche her und heute kommt mein Testbericht zu dem EVOD von Kanger.

Technische Daten zum EVOD von Kanger.

Der Verdampfer wird mit 1,8 Ohm – 2,0 Ohm ausgeliefert.

Der Heizwendel ist kürzer wie bei dem Kanger T3 und Kanger MT3.

Hat also den Vorteil, das kein Kokeln mehr entstehen kann und auch die Verarbeitung ist sehr hochwertig.

Länge des EVOD ist 64mm

Durchmesser des EVOD ist 14 mm

Gewicht des EVOD 17 Gramm

Füllmenge 1,6 ml

Dampfverhalten und Flash des EVOD

Nach einer Woche dampfen mit dem EVOD muss ich echt gestehen, habe fast nur diesen gedampft und bin mehr als zufrieden.

© Sabine Preissler
© Sabine Preissler

Am Anfang ist der Liquidverbrauch ein bisschen höher, wie bei fast jeden Verdampfer. Jedoch schmeckt dieser nach der 3.ten bzw. 5.ten Befüllung immer Besser.

Ja die Füllmenge ist schon ein bisschen wenig, wenn Ihr wie ich die Vivi´s gewohnt seid.

Doch ich habe halt dann immer Liquid mit dabei gehabt. Das stellt für mich kein Problem dar.

Der EVOD passt auf einen Ego-Akku, ich habe diesen auf einen Twist getestet und auf einer AnyVape.

Bei der AnyVape habe ich diesen EVOD mit 3,4 Volt bzw. 3,6 Volt gedampft, ohne das er kokelt. Also hier ein klares JA, zum EVOD.

Ich habe diesen EVOD von Liquirette in Edelstahl-Optik bekommen, sieht sehr edel aus.

Bei einer Lavatube, L-Rider oder AnyVape ist ein Adapter nötig, um den EVOD dampfen zu können.

Aber macht das, Ihr werdet es nicht bereuen.

Das Zugverhalten ist zwar auch leicht, aber nicht so wie beim Kanger MT3.

Der EVOD hat zwar auch 3 Luftlöcher, doch da muss ich jetzt schreiben, hat die Firma Kanger schon eine Verbesserung gemacht, da diese nicht mehr so „groß“ sind, wie beim Kanger MT3.

Das Befüllen des EVOD ist leicht und auch mir passiert manchmal ein Missgeschick, habe dann ein bisschen zu viel Liquid eingefüllt und war überrascht, das das Liquid nicht am Mundstück rausgelaufen ist.

Finde ich persönlich super. Das Mundstück ist auch nicht so lang, wie bei einer Vivi Nova oder einem Kanger MT3 oder T3.

Der Dampf ist nicht warm, aber die Geschmacksstoffe es Liquids sind hervorragend. Ihr müsst euch vorstellen, wenn Ihr z.B. Erdbeere dampft. Schmeckt man die Erdbeere, so intensiv habe ich das schon lange nicht mehr gehabt, das die Geschmacksstoffe des Liquids so gut sind.

Ich habe Liquids von verschiedenen Herstellern ausprobiert und getestet, und jedes Mal bin ich zu dem Entschluß gekommen, das manche Verdampfer den Geschmack des Liquids verfälschen.

Ich habe aber da den Glasfaserdocht in Verdacht. Da beim EVOD alles aus Edelstahl ist, kann der Geschmack des Liquids nicht verfälscht werden.

Mir gefällt das viel Besser, so habe ich wirklich auch den Genuß, und auf das kommt es ja an beim Dampfen als wie beim Kanger MT3.

Der Kanger MT3 ist auch gut, so ist es also nicht, aber ich habe immer das Gefühl ich ziehe und ziehe und es kommt nichts an.

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.

Das ist bei dem EVOD nicht mehr.

Die Geschmacksentwicklung des Liquids ist hervorragend.

Ich habe verschiedenen Liquids ausprobiert, und ich mag einfach gerne auch Liquids mit Menthol.

Gestern habe ich dann den „Blauen Wicht“ ausprobiert, und muss schreiben, ein Wahnsinns Geschmackserlebnis.

Der Dampf, der Flash, einwandfrei und das auf einen Ego- Akku. Wow, kann ich da nur noch schreiben.

Sieht edel aus und dampft wie ein „Großer“.

Also wer den Kanger MT3 und den Kanger T3 liebt, wird diesen genauso mögen.

Kein Siffen, kein Auslaufen und ein Geschmackserlebnis, das ich bisher nur von dem Dream Selbstwickler gekannt habe.

Mein Fazit zu diesem Verdampfer ist, wenn Ihr  Euch einen Neuen zulegen wollt, dann seid Ihr hier gut aufgehoben.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist mehr als gut, und es gibt dazu auch noch Ersatz-Verdampferköpfe die sich jeder bestellen kann.

Heißt also lange Lebensdauer und guter Geschmack bei dem neuen Verdampfer EVOD.

Und vielleicht kommt ja noch etwas nach, und der EVOD bekommt einen „großen Bruder“ mit mehr Fassungsvermögen.

Heute in der Dampfe „Eisbonbon“.

Mit dampfenden Grüßen

Sabine

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.