Warum Raucher auf Dampfen umsteigen!

© Péter Mács - Fotolia.com

© Péter Mács – Fotolia.com

Was sind die Beweggründe, warum Raucher immer mehr auf das Dampfen umsteigen.

Hierzu möchte ich Ihnen eine kleine Geschichte erzählen, die mir vor 4 Wochen passiert ist:

Als ich wieder in einem Cafe saß und meine E-Zigarette dampfte, setzte sich ein Mann zu mir. Schaute mir fasziniert zu, und wir kamen ins Gespräch.

Dieser Mann war genauso wie ich früher, Raucher. Er erzählte mir dann, das er schon lange den Wunsch hatte aufzuhören mit dem Rauchen, aus gesundheitlichen Problemen. Aber das aufhören fällt ihm sehr schwer und er hat immer wieder einen Rückfall in die alte Gewohnheit.

Ich habe ihm dann meine Geschichte erzählt und so kam es, das wir uns lange und ausführlich über Rauchen und Dampfen unterhalten haben.

Diese 6 Punkte haben wir angesprochen, sehen Sie dazu das Ergebnis unseres Gespräch.

Ist Dampfen schädlicher wie Rauchen?

Nun, ob nun Dampfen oder Rauchen beides beinhaltet das Nervengift Nikotin. Jedoch ist es beim Dampfen so, das Sie hier keinen Teer, Kondensat und Kohlendioxid und noch einiges mehr an Stoffen inhalieren.
Vielmehr ist es so, das Sie beim Dampfen Liquid Flüssigkeit inhalieren, die mit Nikotin und ohne Nikotin erhältlich sind.

Eine neue Studie hat herausgefunden, das das Dampfen mit der E-Zigarette nicht auf das Herz geht.

Das wird die Zigarettenindustrie und auch „Vater Staat“ nicht so erfreuen. Denn dadurch das mehr Raucher jetzt auf das Dampfen umgestiegen sind, hat das natürlich eine Folge das keine Tabaksteuer gezahlt wird und weniger Zigaretten gekauft werden.

Denn auf Liquids ist keine Tabaksteuer.

Politiker versuchten das Dampfen zu verbieten, oder versuchen es immer noch?

Im März wollten diese, das Liquid und die E-Zigaretten nur noch in Apotheken verkauft werden dürfen.

Damit sind sie nicht durchgekommen.

Sie versuchen es aber immer noch, das Dampfen zu verbieten. Mehr schreibe ich dazu jetzt nicht.

Beim Rauchen benötigen Sie einen Aschenbecher und Feuerzeug. Beim Dampfen nur die E-Zigarette.
Hier kann also jeder dampfen, wo er möchte.

Noch!

Ein Tipp von mir:

Wenn Sie dampfen möchten in der Kneipe oder im Cafe erst fragen. Denn hier greift zwar nicht das Rauchverbot, aber das Hausrecht des Wirtes.

Sparen Sie Geld ein, seitdem Sie Dampfen?

Ja, das auf alle Fälle. Denn ich bezahle keine Tabaksteuer mehr. Zigaretten sind teuer geworden und wenn Sie wie ich eine „Hausmarke“ haben, dann schmeckt nichts anderes. Wenn ich rauche, dann kann ich auch nicht umsteigen auf eine andere Marke, da die mir ja nicht schmeckt.

Die Anschaffungskosten betragen so ca. 60,– Euro. Liquids gibt es auch schon günstig online zu kaufen.

Pro Woche verdampfe ich ca. 10,– Euro. Das ist im Gegenzug zu meinem vorherigen Verbrauch an Zigaretten eine Einsparung von 50,– Euro. Das nur in einer Woche. Ist schon satt.

Gibt es beim Dampfen auch noch einen gesundheitlichen Vorteil?

Ja. Sie werden sehen, wenn Sie das Dampfen anfangen, und spätestens dann wenn Sie keine Zigarette mehr rauchen. Das nach einiger Zeit der Raucherhusten verschwindet. Die Kondition besser wird.  Es gibt aber noch einen Grund, wenn Sie mit dem Dampfen anfangen sollten.

Der Geschmacksinn kommt zurück. Sie werden Essen und Trinken mehr geniessen, als vorher mit dem Rauchen.

Wie ist das nun mit dem Passivrauchen?

Da kann ich Sie beruhigen. Weder Ihre Kinder noch Ihre Haustiere leiden unter dem Dampfen.

Denn dadurch das Sie ja nur Liquid verdampfen, entstehen keine schädlichen Stoffe. Die ein Nichtraucher einatmen könnte. Das Einzige was passieren kann. Ist auch mir schon passiert, das manche Nichtraucher den Duft einer E-Zigarette riechen.

Das liegt aber daran, das manche Liquids mit Aromen versetzt sind, die gut duften.

Diese Liquids sind mit guten Aromen gemischt worden. Dazu bei einem meiner nächsten Artikel mehr darüber.

Hierbei sind es meistens dann Frucht Liquids, wie z.B. bei mir Orange, Zitrone oder Erdbeere.

Wenn ich umsteige auf das Dampfen, kann ich dann auch Nichtraucher oder Nichtdampfer werden?

Klaro. Denn hier ist es ja so, das Sie die Stärke des Liquids wählen können. Damit meine ich, die Nikotinstärke Ihres Liquids.

Die meisten haben diese Empfehlung für Umsteiger.

Wenig Raucher – 6 mg

Mittlerer Raucher – 12 mg

Starker Raucher – 18 – 24 mg

Das müssen Sie ausprobieren. Hier kann Ihnen keiner eine Empfehlung geben, jeder Mensch ist anders und einzigartig.

Deswegen kaufen Sie sich nur ein 18er oder ein 24er und dann 12er. Denn dann sehen Sie selbst, was Besser für Sie ist.

Ich habe auch 18er Nikotin am Anfang gedampft, bin aber dann schnell auf 12 mg Nikotin umgestiegen.

Wenn Sie jetzt den Wunsch verspüren, aufhören zu wollen, dann gehen Sie einfach mit der Nikotinstärke runter.

Sie merken dann schon, wenn Sie weniger Nikotin haben, ob der Drang nach einer Zigarette da ist, dann sofort wieder auf höheres Nikotin umsteigen. Für eine Weile und dann wieder versuchen.

Wir wollen ja nicht mehr zum Rauchen anfangen.

Wenn Sie dann auf einem 0er Liquid sind, ohne Nikotin. Dann haben Sie es geschafft. Kein Dampfer mehr oder vielleicht doch noch.

Viele Dampfer sind schon lange auf 0 Nikotin. Aber sie geniessen es immer noch zu Dampfen.

Wahrscheinlich ist es die Vielfalt der Liquids. Es gibt soviel zu entdecken und zu schmecken, das es für viele Dampfer einfach ein Genuss ist, weiter zu dampfen.

Wie sieht es Ihre Umwelt, Freunde und Bekannte, das Sie jetzt dampfen?

Die meisten begrüßen es. Ist es doch so, das keine Rauchschwaden mehr durch die Wohnung ziehen. Kein Rauch mehr, der stinkt. Keine vergilbten Vorhänge mehr.

Es gibt natürlich auch die Kritiker  in beiden Reihen, Nichtraucher und Raucher. Die Informationen die diese hören, sind oft gegen das Dampfen.

Das dieses gesundheitsschädlicher als das Rauchen sei, usw.

Doch haben die meisten dann auch nicht den Elan sich mehr über das Dampfen schlau zu machen.  Wenn diese Menschen diese festgesetzte Meinung über Dampfen haben. Vergessen Sie es. Sie können mit diesen Menschen diskutieren „bis der Arzt kommt“.

Einfach reden lassen.

Denn unsere Klamotten und auch die Wohnung stinkt nicht mehr nach kalten Rauch.

Sorry für den Ausdruck, aber es ist so.

Ich kann auch mit Nichtrauchern in einem Raum sein. Denn mein Dampfen belästigt niemanden mehr.

Und wenn Sie dann schon längere Zeit Dampfer sind, in Gesellschaft mit Rauchern sind, merken Sie erst, was Rauchen für eine Geruchsbelästigung ist. Ich habe mir das früher auch nicht vorstellen können. Aber es ist wirklich so.

Nach diesem Gespräch ging der Mann bedankte sich überschwenglich für die vielen Informationen die er über das Dampfen bekommen hat und ging mit einem Lächeln.

Ich denke, er ist auch zum Dampfen umgestiegen.

Mit dampfenden Grüßen

Sabine


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.