Lavatube V1 mit der Vivi Nova V3.

Copyright Sabine Preissler

Copyright Sabine Preissler

Warum nun eine Lavatube V1, werden Sie sich sicherlich fragen, reichen keine Ego-Akkus um genügend Dampf zu erzeugen?

Nun, das habe ich vorher auch immer gedacht. Das mir die Ego-Akkus reichen. Jedoch bei Dauerbetrieb war es dann bald soweit, das einige der Akkus nicht mehr länger als 4 Stunden gehalten haben.

So musste ich wohl oder übel, immer einen oder zwei Ersatzakku dabei haben.

Das auf die Dauer gesehen, auch nicht so das Wahre für mich war.

Also machte ich mich auf die Suche nach einem Akku der länger hält als die Ego-Akkus.

Ich habe dann bald bemerkt, das es schon hochwertigere Akkus gibt, und das jede Menge, aber die Preise dazu waren auch abschreckend für mich.

Aber wie es halt so ist, mit den Ego-Akku „groß“ geworden, sucht man natürlich nach einer preisgünstigen Variante.

Nach langem Suchen habe ich Sie dann gefunden, meine Lavatube V1.

Ja ok, die ist jetzt in Schwarz und es ist das Vorgängermodell. Denn es gibt von der Lavatube V1 jetzt schon ein neueres und verbessertes Modell.

Jedoch habe ich mich entschieden, die schwarze Lavatube V1 zu kaufen. Der Grund hierzu war auch der Preis.

Jetzt ist es natürlich so, das wenn Sie auf Lavatube V1 umsteigen möchten, ich Ihnen empfehle, nehmen Sie das Starterset. Denn dort sind auch schon Akkus und das Wichtigste, das Ladegerät mit dabei.

Ich habe damals den Fehler gemacht und mir nur die Lavatube V1 gekauft und den Akku dazu. Aber wie dann die Lavatube V1 bei mir zu Hause angekommen ist, war mir erst bewusst, das ich kein Ladegerät hatte.

Aber das war das kleinere Problem.

Erst habe ich mich selbst schlau gemacht um dann zu bemerken, das es doch nicht so einfach ist. Einfach ein Ladegerät zu kaufen, das meinen Anforderungen entspricht.

Einen Tipp habe ich an dieser Stelle noch für Sie. Vergessen Sie es, sich das Ladegerät in einem Offline-Shop kaufen zu wollen.

Sie werden bitter enttäuscht werden.

Dann habe ich  mich von Freunden beraten lassen, weil seien wir uns doch mal ehrlich. Es gibt so viele Ladegeräte und dann das Richtige zu finden. Puhh…

Und wenn schon, dann auch eines das gut lädt und auch andere Akkus für E-Zigaretten laden kann.

Weil wer weiß schon, wenn einem das „Virus“ gepackt hat, was noch alles kommen könnte.

Nun, ich habe mich dann für das Ladegerät Xtar WP 2 entschieden und es leistet bisher seine Arbeit wirklich gut.

Die Akkus sind in 4 Stunden geladen. Ich könnte jetzt bei dem Ladegerät noch einstellen, das es schneller lädt. Jedoch habe ich in der Beschreibung gelesen, das die Akkus damit schneller verbraucht sind.

Und das muss ja nicht sein.

Ich habe immer 2 Akkus voll geladen, also da macht es mir nichts aus, wenn ich dann einen Akku laden muss.

So nun aber zurück zur Lavatube V1.

Wenn Sie Ihre Lavatube V1 bestellen, sollten Sie unbedingt, noch ein oder zwei Adapter 510 mit bestellen.

Diese Adapter bekommen Sie auch hier.

Das ist wichtig, wenn Sie z.B. einen CE4 oer CE5, oder einen ESCO E 2 dampfen möchten, funktioniert das nicht. Da diese Verdampfer ohne die Adapter  für Lavatube V1 nicht funktionieren, bzw. Sie dazu nicht das passende Gewinde haben.

Anders sieht es aus, wenn Sie einen Vivi Nova ihr Eigen nennen, oder einen DCT, dann benötigen Sie dafür keinen Adapter.

Inbetriebnahme der Lavatube V1.

Wenn die Lavatube V1 zu Ihnen nach Hause kommt, ausgepackt ist. Dann ist es ganz einfach, dieses Gerät in Betrieb zu nehmen.

Sie schrauben den Deckel unten am Gerät ab, legen Ihren Akku ein. Der Pluspol muss nach oben und dann den Deckel wieder rauf schrauben.

Sollten Sie diesen im „Eifer des Gefechtes“ anders eingelegt haben, funktioniert  die Lavatube V1 nicht.

Das Display leuchtet rot. Sie haben jetzt eine Spannung von 3.0 Volt. Wenn Sie das Gerät in den Händen halten, sehen Sie unter dem Display 2 kleine schwarze Knöpfe. Diese benutzen Sie um die Spannung zu erhöhen oder zu senken.

Das funktioniert in 0,1 Schritten. Also erst probieren, ob die Spannung stimmt und nicht die Lavatube V1 bis auf 6 Volt erhöhen um dann zu merken, das dies der Verdampfer gar nicht aushält.

Der schmeckt dann kokelig.

Dann haben Sie auch noch einen roten Knopf. Keine Angst, das ist nicht der Auswurfschalter für den Akku.

Hier zeigt Ihnen das Gerät an, wie lange der Akku noch hält.

So, wenn Sie dann alles eingestellt haben, beginnt das Vergnügen.

Auf der Seite ist ein etwas größerer Knopf. Wir ziehen an unser Lavatube V1, betätigen den Knopf an der Seite und genießen.

Das ist für mich die Freude am Dampfen.

Aber nicht nur, das es viel dampft war für mich ausschlaggebend, sondern auch die lange Akkudauer.

Bei mir hält ein Akku von der Lavatube V1 mindestens 2 Tage, manchmal auch länger, da ich mehrere verschiedene Akkus habe.

Die ich Ihnen noch so nach und nach vorstellen werde.

Jedoch kann ich hier mit gutem Gewissen diese Lavatube V1 empfehlen.

Heute ist im Tank bei mir, Menthol/Himbeere  und bei Ihnen?

Mit dampfenden Grüßen

Sabine

 

 

 

 

 

 

Incoming search terms:

  • lavatube
  • lavatube v1
  • lavatube 4 0
  • lava tube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.