Selbstmischen für Anfänger

Selbstmischen ist das Zauberwort für die TPD3. Die TPD3 kommt unaufhaltsam näher und auch die Besteuerung auf Nikotin und auch die S&V werden davon nicht verschont werden. Die S&V werden teuerer und wenn die Steuererhöhung 2026 fertig ist, wird Dampfen unbezahlbar, wenn du nicht vorsorgst.

Jetzt hast du noch bis Juli 2022 Zeit vorzusorgen mit günstigen Nikotinshots. Es gibt immer wieder Angebote bei Online Händlern. Die kannst du gut lagern im Keller. Den ab dem Juli 2022 zahlst du für 10ml Nikotinshot 1,60 € an Steuern netto. Dann kommt noch die Mehrwertsteuer und dann kostet so ein Nikotinshot gleich mal über 3 €. Das ist der erste Schritt. Ab dem Jahr 2026 zahlst du dann 3,20 € an Steuern und das netto.

Deswegen kann ich dir nur raten, Sorge vor,wenn du weiter dampfen möchtest.

 

Das Selbstmischen wird wieder in Mode kommen. Es ist kein Hexenwerk, du benötigst dazu nur Wissen und Übung. Wenn du dann überwiegend Selbst gemischte Liquid´s dampfst, dann schmecken dir die ganzen S&V nicht mehr.

Wenn du aber jetzt die ganze Zeit über nur S&V gedampft hast, dann werden dir die selbst gemischten nicht schmecken.

Warum?

Ja deine Geschmacksnerven sind versaut, ich sag das jetzt so, wie es ist.

Du magst nur noch die Süße, von den anderen Aromen bekommt deine Zunge eigentlich gar nichts mehr mit.

Wenn du durchhältst und es immer wieder mit den selbst gemischten Liquid probierst, schmecken dir nur noch vereinzelte S&V

Ein 60ml S&V kostet zwischen 8 und 12 €. Ein Aroma mit 10ml Inhalt kostet ca 5 €. Der Clou ist aber das ich damit 200ml Liquid raus bekomme. und das ist schon mal eine ganz andere Dimension.

Selbstmischen für Anfänger – Die Zutaten

Was benötigst du um erfolgreich zu mischen.

  • Base und Messbecher
  • Spritzen und Kanülen
  • Nikotinshots
  • Nikotinshot Rechner
  • Leere Flaschen
  • Aroma

     Das ist der Grundstock zum Selbstmischen. Base und Messbecher bekommst du bei allen gut sortierten Offline oder Online Händlern.

       Bei den Basen gibt es natürlich auch verschiedene Zusammensetzungen.

  • 50 VG/50PG, sehr dünnflüssig
  • 70VG/30 PG ist die gängigste, der Dampf ist ein bisschen mehr als bei der 50/50er.
  • 80VG/20 PG die nutze ich, wenn ich Liquid mische mit mehr als 8 Aromen. Da sich der PG Anteil durch die Aromen erhöht, bin ich dann auch wieder meistens bei 70VG/30PG.
  • 99,95 % VG gibt es in 5 Liter oder 10Liter Kanister, er hält sich und ist natürlich dann mit der Ersparnis noch um so einiges günstiger.
  • Spritzen und Kanülen bekommst du entweder in jedem Online-Shop oder in der Apotheke.
  • Nikotinshotrechner

Der Tipp von mir, kaufe gleich alles bei einem Online oder Offline Händler. Das spart Zeit und Versandkosten.

Es gibt keine Dampfer Aromen, alles sind Lebensmittel Aromen. Aber bitte keine Aromen nutzen, die Öle enthalten, das ist nicht gut und kann lebensgefährlich sein.

Deswegen nur Aromen kaufen, die PG enthalten, wie bei Capella, Ellis, Herrlan, CBV, His Vape, Eisaromen, Flavourart und noch viele andere.

Jetzt kommt bei dir bestimmt die große Frage. Ja was soll ich mir denn jetzt da an Aromen kaufen. Nun, du hast sicherlich schon das ein oder andere S&V gedampft, und da schon den ein oder anderen Favoriten. Nehmen wir an du magst gerne Obst, dann probiere es doch einfach mal mit Pfirsich, Blaubeere, Himbeere, Kirsche oder etwas anderem.

Mein Tipp kaufe dir am Anfang nicht zu viele Aromen. Das kommt dann alles mit der Zeit. 3 – 6 Aromen reichen für den Anfang aus. Was gut ist und ich jeden Anfänger des Selbstmischens empfehlen kann. Eisbonbon und Frucht dazu. Schmeckt immer.

Doch jetzt will ich dich nicht mehr weiter aufhalten und wir mischen jetzt unser erstes Liquid. Ich hoffe du bist bereit mich in die Hexenküche zu begleiten.

Selbstmischen für Anfänger – Wir mischen unser erstes Liquid

Illustration of a Test Tube Mascot Giving a High Five to a Beaker Mascot

Du hast alles zu Hause, dann mische dir als erstes deine Base mit den Nikotinshots an. Nimm dazu den Nikotinshotrechner, Dann alles in deinen Messbecher hin eingeben und in eine Liter Flasche einfüllen. Ich empfehle dir hierzu, diese Flasche denn ich nutze diese selbst und die Base hält sich und du kannst das dann auch noch mit einem Etikett beschriften. Im übrigen benötigst du auch noch leere Flaschen mit einer Spitze. Hier ist meine Empfehlung schau mal bei Flakado vorbei, die haben alles an Flaschen für einen günstigen Preis.

Die Base muss im übrigen nicht reifen!!

Zusammenmischen, in die Flasche geben, einmal kurz durch schütteln – Das war´s.

 

Wir mischen unser erstes Liquid

Damit es für den Anfang nicht zu schwer wird, mischen wir ein Liquid aus 6 Zutaten.

Dragons Blood mit Capella Aromen

  • 2,0 % Bavarian Cream – 0,2 ml
  • 2,0 % Zuckerwatte – 0,2 ml
  • 3 % Drachenfrucht – 0,3 ml
  • 4 % Erdbeere – 0,4 ml
  • 3 % Sweet Cream – 0,3 ml
  • 2 % Simple Vanille -0,2 ml

Das ist jetzt unser Rezept für 10ml Liquid, die ml Angaben sind für die Spritze. Wirmessen das ab und geben das Aroma in die Flasche danach befüllen wir die Flasche mit Base. Fertig! kurz durchschütteln und dann 2 – 3 Tage stehen lassen und dampfen.

Es ist kein Hexenwerk!

Warum Sweetner nicht gut ist beim selbst mischen

Wie du jetzt an diesem Liquid-Rezept siehst, ist kein Sweetner enthalten. Das benötigen wir nicht . Sweetner und Koolada sind der Tod der Watte und der Fertigcoils.

Es greift schon nach einem Tank bei meinem Selbstwickelverdampfer die Watte so an, das diese schwarz ist.

Bei meinem Liquid ist das nicht der Fall, und so hält die Watte locker 8 Tage. Deswegen nutze auch bei deinen anderen Liquid-Rezepten Zuckerwatte, oder Ethyl Maltol. Hat die gleiche Wirkung und deine Coils oder die Watte werden es dir danken.

Indem es länger hält!

So das nur mal so am Rande, und jetzt geht´s weiter. Wenn du natürlich jetzt einen Artemis oder einen Aromizer Plus Verdampfer hast, kommst du mit 10ml nicht weit. Das ist schneller weg, wie du schauen kannst. Also mischen wir uns davon jetzt 50ml an. Wie viel benötigen wir von den einzelnen Aromen um ein leckeres Liquid zu bekommen?

  • 2,0 % Bavarian Cream – 0,2 ml x 5 = 1 ml
  • 2,0 % Zuckerwatte – 0,2 ml x 5 = 1 ml
  • 3 % Drachenfrucht – 0,3 ml x 5 = 1,5 ml
  • 4 % Erdbeere – 0,4 ml x 5 = 2,0 ml
  • 3 % Sweet Cream – 0,3 ml x 5 = 1,5 ml
  • 2 % Simple Vanille -0,2 ml x 5 = 1,0 ml

Das messen wir mit der Spritze ab, am Besten ist eine 1ml Spritze mit Kanüle und geben das in die 50ml Flasche. Danach füllst du deine Base deiner Wahl hinein. Verschraubst diese und schüttelst das ganze einmal durch. Jetzt sollte diese Flasche im dunklen Schrank noch 4 Tage durchziehen. Die Aromen sollen sich ja mit der Base verbinden. Aber du kannst es jetzt schon dampfen. Und so einfach funktioniert es ein Liquid herzustellen, das weniger kostet als die Shortfills.    

Selbstmischen ist das Zauberwort